Fussball : Auf Torsuche in Meyenburg

Mit viel Einsatz stemmten sich die Karstädter (gestreifte Trikots) in Lenzen gegen die Niederlage. Am Ende verlor Hertha bei den Blau-Weißen mit 1:4.
Foto:
Mit viel Einsatz stemmten sich die Karstädter (gestreifte Trikots) in Lenzen gegen die Niederlage. Am Ende verlor Hertha bei den Blau-Weißen mit 1:4.

Kreisliga West: Wer erzielte den fünften Treffer für Gerdshagen ? Spitzentrio gewinnt seine Spiele

von
09. Dezember 2014, 10:15 Uhr

Zwei Fragen blieben nach dem 13. Spieltag der Fußball-Kreisliga West offen: Wie endete die Partie in Meyenburg? 10:4 oder 10:5? Und wer erzielten den fünften Treffer für Gerdshagen? An der Tabellenspitze gewannen Reckenzin, Lenzen und Putlitz ihre Spiele.

SV Blau-Weiß Lenzen – SC Hertha Karstädt 4:1 (1:0). Mit dem 2:0 für die Gastgeber kurz nach der Halbzeitpause schien die umkämpfte Partie ihren erwarteten Verlauf zu nehmen. Dann kam das Schlusslicht nach einer Unaufmerksamkeit der Lenzener Abwehr zum Anschlusstreffer und vergab wenig später sogar den Ausgleich. Mit zwei Treffern machten die Blau-Weißen den auf Grund der Chancenvorteile verdienten Sieg gegen nie aufsteckende Herthaner perfekt. – Tore: 1:0 Martin Bartelt (21.), 2:0 Oliver Both (48. / Handelfmeter), 2:1 Sven Möller (56.), 3:1 Mark Gutke (72.), 4:1 Pascal Marks (90.+1).

SV Eiche 05 Weisen II – SV Cumlosen 2:1 (1:0). Viele Worte mochte Eiche-Trainer Jens Segeth über die Partie auf schwachem Niveau nicht verlieren: „Halt dem Tabellenstand entsprechend.“ Cumlosen war optisch vor der Pause etwas besser. Das Spiel entschieden zwei Aktionen von Christopher Bress. „Wichtig waren die drei Punkte“, sagte Segeth. - Tore: 1:0 Christopher Bress (6.), 1:1 Martin Vollmer (49.), 2:1 Bress (62.).

Meyenburger SV Wacker II – Rot-Weiß Gerdshagen 10:5 (5:3). Die nur zu zehnt angereisten Gerdshagener kämpften wie die Löwen. „Kevin hat zwar vier Dinger kassiert, dafür aber auch sehr gute Paraden gezeigt“ kommentierte Matthias Dahse den den Auftritt seines Bruders im Wacker-Kasten. Und Vater Stieven, sonst als Trainer auch mal zwischen den Pfosten aushelfend war als Feldspieler erfolgreich. Wie der fünfte Treffer der Gerdshagener zustande kam, oder wer ihn überhaupt erzielte, war einfach nicht mehr zu erfahren. - Tore: 1:0 Bryan-Andy Domagalska (2.), 2:0 Jan Eßmann (5.), 3:0 Mathias Dahse (6.), 3:1 Christian Külske (9.), 3:2 Ralf Achterberg (10.), 4:2 Eßmann (17.), 5:2 Stieven Dahse (41.), 5:3 Sebastian Zahn (43.), 6:3 Eßmann (53.), 7:3 Matthias Dahse (56.), 8:3 Matthias Riemann (59.), 8:4 Stefan Schulz (80.), 8:5, 9:5 Felix Mattner (85.), 10:5 Christian Schulz (89.).

SV Groß Buchholz – Wacker Beveringen 1:0 (1:0). Das spielentscheidende Tor fiel in der 25 Minute. Marcel Brunnert lenkte das Leder ins eigene Tor.

Einheit Perleberg II – Reckenziner SV 1:3 (1:1). Die mit großer Personalnot angetretenen Gastgeber kämpften tapfer und hielten lange ein 1:1. Erst gegen Ende setzte sich der Herbstmeister durch. - Tore: 0:1 Tommy Schmidt (4.), 1:1 Arben Shala (25.), 1:2 Thomas Wieseke (78.), 1:3 Tommy Schmidt (83.).

Putlitzer SV – FSV Veritas Wittenberge/Breese II 5:0 (1:0). Das Ergebnis täuscht ein wenig, denn in der ersten Halbzeit hatten die Gäste auch gute Chancen und mit David Rückert einen guten Rückhalt im Tor. In den ersten 15 Minuten nach dem Wechsel sorgten die Gastgeber mit drei Treffern zum 4:0 für die Vorentscheidung. - Tore: 1:0 Marvin Harm (43.), 2:0 Nico Steffen (47.), 3:0 Mathias Teske (55.), 4:0 Christian Genz (60.), 5:0 Lukas Blumenthal (84.)

SG Gumtow/Glöwen – SVP Bad Wilsnack/Legde 0:3 (0:1). - Tore: 0:1 Robert Genschau (13.), 0:2 Christoph Hacker (62.), 0:3 Christian Goltz (87.).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen