Handball : An einem Strang ziehen

PHC-Spielmacher Martin Hückel (M.) und seine Mitspieler stellen sich morgen in der OSZ-Halle der Aufgabe gegen HSV Oberhavel.
PHC-Spielmacher Martin Hückel (M.) und seine Mitspieler stellen sich morgen in der OSZ-Halle der Aufgabe gegen HSV Oberhavel.

PHC-Handballer wollen morgen gegen HSV Oberhavel Niederlagenserie beenden

svz.de von
19. November 2015, 18:58 Uhr

Der Stachel der Enttäuschung nach den Negativerlebnissen zuletzt sitzt schon tief bei den Brandenburgliga-Handballern des PHC Wittenberge. Doch das Team steckt den Kopf nicht in den Sand und will sich und die Anhänger morgen um 17 Uhr in der OSZ-Halle mal wieder mit einem Erfolgserlebnis erfreuen.

„Kämpfen, Zähne zusammenbeißen und an sich selbst glauben“, gibt PHC-Vizepräsident Ingo Lipinski der Mannschaft mit auf den Weg in die Partie gegen den Tabellendritten. Doch er sieht nicht nur die Spieler gefordert. „Das gilt für alle, für Mannschaft, Trainer, Präsidium und auch für die Fans: Wir müssen alle zusammen an einem Strang ziehen“, lautete sein Appell.

Nach zuletzt fünf Punktspielniederlagen sorgte der Pokalerfolg gegen Bad Liebenwerda für etwas Sonne zwischen den PHC-Wolken. Doch das muss dann auch mal wieder in einem Punktspiel gelingen. Deshalb bringt der Vizepräsident erneut den Zusammenhalt ins Spiel: „Wir dürfen die Fehler nicht bei anderen suchen. Jeder muss sich selbst Gedanken machen und mit einbringen.“

Gemeinsam heißt morgen aber ohne die aus unterschiedlichen Gründen fehlenden David Krabbe, Tobias Jüchert und Matthias Richter. Nicht mit dabei ist auch Christoph Böcker. Nach seiner Schulterverletzung im Pokal wurde in Hamburg ein MRT gemacht. Das genaue Ergebnis dieser Untersuchung steht Montag fest.

Gast HSV Oberhavel kommt morgen mit der Empfehlung von 10:4 Punkten in die OSZ-Halle. „Oberhavel ist eine sehr robuste Mannschaft. Da müssen wir dagegenhalten. Aber so schlecht haben wir gegen die nicht ausgesehen“, sagte Ingo Lipinski. Das lässt sich mit Zahlen belegen. In der vergangenen Saison gewann der PHC das Heimspiel mit 36:30 und holte sich auch im Rückspiel auswärts mit dem 35:33 beide Punkte.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen