Fussball : Aller guten Dinge sind drei

Auf Torwart Dennis Ciechoradzki (r.), Michael Poorten (l.) und die Veritas-Elf dürfte im morgigen Heimspiel gegen die offensivstarken Golmer viel Arbeit zukommen.
Auf Torwart Dennis Ciechoradzki (r.), Michael Poorten (l.) und die Veritas-Elf dürfte im morgigen Heimspiel gegen die offensivstarken Golmer viel Arbeit zukommen.

FSV Veritas hofft in dritten Heimspiel in Folge gegen Golm auf ersten Sieg

23-11368052_23-66107971_1416392404.JPG von
29. August 2019, 20:42 Uhr

Für die Landesligakicker des SSV Einheit Perleberg geht es bereits heute um 18 Uhr zum Nachbarschaftsduell zum FK Hansa Wittstock. In der Landesklasse West trifft Veritas Wittenberge/Breese morgen um 14 Uhr im dritten Heimspiel in Folge auf Grün-Weiß Golm. Der Pritzwalker FHV hat um 15 Uhr die Elf von Eintracht Ruppin zu Gast.


Landesliga Nord

FK Hansa Wittstock – SSV Einheit Perleberg. Rund zweieinhalb Monate ist es her, da sorgte Hansa mit einem Sieg über Angermünde für den Perleberger Klassenerhalt. Jetzt sind die Karten wieder neu gemischt. Und da hatten die Wittstocker nach dem 3:3 zum Auftakt gegen Premnitz zuletzt kein gutes Blatt: Es gab ein 2:6 bei Stahl Brandenburg.

„In Wittstock werden wir auf einen aggressiveren Gegner treffen als letzte Woche gegen Hennigsdorf. Erst recht nach der 2:6-Niederlage der Wittstocker in Brandenburg. Dazu kommt noch die Brisanz eines Prignitz Derbys. Das ist der Mannschaft auch bewusst und wir wissen wo wir ansetzen müssen“, sagte Einheit-Trainer Maik Arndt zu der heutigen Partie. Personell sind die Perleberger sehr gut aufgestellt und wollen nicht mit leeren Händen die Heimfahrt antreten. In der vergangenen Saison brachten sie einen Zähler aus Wittstock (2:2) mit.


Landesklasse West

FSV Veritas Wittenberge/ Breese – Grün-Weiß Golm. Niederlage gegen Seddin, Unentschieden gegen die Potsdamer Kickers – Dem Gesetz der Serie nach müsste der FSV Veritas im dritten Heimspiel in Folge im Ernst-Thälmann-Stadion einen Sieg landen. Das wird aber nicht einfach, denn mit Grün-Weiß Golm ist der Tabellenzweite zu Gast. Die Elf startete mit zwei Siegen und erzielte dabei neun Treffer. Und das ohne Torjäger Jeff Salpeter, der im Sommer in die Oberliga zum Ludwigsfelder FC wechselte.

Bei Veritas ist die Besetzung für morgen noch etwas unklar. „Christian Münster und Sinan Dabirifard werden urlaubsbedingt fehlen, die Einsätze von Christoph Nitsche und Robert Gericke sind noch fraglich. Wir wollen aber trotzdem wieder ein gutes Spiel machen und mit etwas mehr Cleverness vor dem Tor können wir das Spiel auch gewinnen. Viel wird von der Tagesform abhängig sein“, erklärte Veritas-Trainer Manuel Roeseler.

Pritzwalker FHV 03 – SV Eintracht Alt Ruppin. Auf die Gastgeber kommt eine undankbare Aufgabe zu. Der Tabellenführer kommt. Alt Ruppin startete mit zwei 6:0-Siegen bei Lok Potsdam und gegen den Langener SV in die Saison. Aber die Pritzwalker hoffen nach den beiden knappen Niederlagen diesmal auf ein Erfolgserlebnis.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen