Beachvolleyball : Aktive überraschen Organisator

Nach der 22. von ihm organisierten Beachvolleyballrangliste bekam Geburtstagskind Reiner Schwarz (vorn in der Mitte) von den Sportlern Pokal und Geschenk überreicht.
Foto:
1 von 1
Nach der 22. von ihm organisierten Beachvolleyballrangliste bekam Geburtstagskind Reiner Schwarz (vorn in der Mitte) von den Sportlern Pokal und Geschenk überreicht.

Reiner Schwarz zum Ranglisten-Abschluss von Beachvolleyballern geehrt und beschenkt

von
31. August 2016, 22:50 Uhr

Die Beachvolleyball-Rangliste im Kreis Prignitz ist nach 16 Spieltagen beendet. Bei den Herren sicherte sich das Duo Christian Greve/Andreas Kohls den Titel am Netz im Sand. Im Mixed stehen Claudia Felsch/ Michael Welk ganz oben, bei den Damen Karo Fehrmann/ Jenny Heinrich. In den Jugendklassen gingen die Siegerpokale an Hannah Dittmann/Carl Siegmann (Mixed) und im Einzel an Hannah Dittmann und Tim Stuttkewitz.

Die Ranglistensaison endete mit einer Überraschung. Die war nicht rein sportlicher Natur, sondern entpuppte sich vielmehr als sehr nette Geste. Reiner Schwarz, Vorsitzender des Prignitzer Volleyball Verbandes (PVBV) und Mitbegründer des Wittenberger Volleyballsommers, hatte seine 22. Prignitzer Beachrangliste gut über die Bühne gebracht. Nach den Anfängen am Rudower See wird die Rangliste seit 19 Jahren am Wittenberger Friedensteich veranstaltet.


Pokal als Dank für 22 Ranglistenserien


Am letzten Spieltag der Beachrangliste 2016 feierte Reiner Schwarz zugleich seinen 67. Geburtstag. Für Karo Fehrmann, Jenny Heinrich, Christian Greve und Maik Dieckmann waren das zwei Gründe, Reiner Schwarz zu überraschen. Aus dem Danke für die tolle Beachsaison wurde gleichzeitig eine Geburtstagsüberraschung. Das Quartett weihte alle weiteren Teams in sein Vorhaben ein. Alle wollten zur Überraschung etwas beitragen. So wurde nach der Ranglisten-Siegerehrung – zu seinem großen Erstaunen – auch Reiner Schwarz mit Pokal und Geschenk geehrt. Damit bedankten sich alle Ranglisten-Beachvolleyballer für die langjährige ehrenamtliche Tätigkeit.

An den Spielen der Rangliste beteiligten sich 67 Paare, darunter 22 Mixed- und drei Damenteams. „Das ist eine gute Beteiligung und eine Steigerung gegenüber 2015 um elf Teams“, zog Rainer Rogner, Beachwart des PVV, ein positives Fazit. Seiner Ansicht nach standen die Spiele in dieser Saison auf gutem Niveau. Erfreulich war auch die Teilnahme von Sportlern aus den Bereichen Fußball und Leichtathletik. Auf den Anlagen am Wittenberger Friedensteich fanden die Aktiven gute Voraussetzungen vor, es geht aber noch besser.

Die beste Tageswertung erspielten Christian Greve/ Andreas Kohls und Maik Diekmann/Dennis Zühlke mit je elf Siegen. Die Gewinner Greve/Kohls sammelten insgesamt 105 Punkte. Diekmann/Zühlke belegten mit 83 Zählern den zweiten Platz, gefolgt von Tobias Peuler/Tom Maetze (55).

In der Einzelwertung der Herren liegt Christian Greve mit 131 Punkten auf Platz eins. Er verwies Andreas Kohls (105) auf Rang zwei. Dahinter folgt Maik Dieckmann (99). Insgesamt erspielten sich 65 Herren Punkte für die Wertung. Im Mixed-Feld setzten sich Claudia Felsch /Michael Welk mit 66 Zählern vor Karo Fehrmann/ Jenny Heinrich (45) sowie Lisa Mattheus/Lutz Mattheus (39) durch.

Bei den Damen blieb der Ausgang in der Einzelwertung bis zum letzten Spieltag offen. Am Ende lag Claudia Felsch mit 67 Punkten ganz vorn, dicht gefolgt von Jenny Heinrich (66) und Karo Fehrmann (59). Insgesamt 16 Damen sammelten Punkte.

Die Einzelwertung der weiblichen Jugend – hier gingen sieben Teilnehmerinnen an den Start – gewann Hannah Dittmann mit 43 Punkten vor Lisa Mattheus (39) und Sophie Strietzbaum (21). Fünf Aktive traten in der Konkurrenz der männlichen Jugend an. Hier siegte Tim Stuttkewitz (78) vor Tom Maetze (55) und Carl Siegmann (35).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen