Fussball : Abstiegskampf spitzt sich zu

Diese Möglichkeit brachte für Weisen (gelbe Spielkleidung) im Heimspiel gegen Groß Pankow nichts Zählbares. Die Gäste erhielten sich mit dem Unentschieden die Chance auf den Klassenerhalt.
Diese Möglichkeit brachte für Weisen (gelbe Spielkleidung) im Heimspiel gegen Groß Pankow nichts Zählbares. Die Gäste erhielten sich mit dem Unentschieden die Chance auf den Klassenerhalt.

In der Fußball-Kreisoberliga Prignitz/Ruppin ist die Frage nach dem zweiten Absteiger weiter offen / Groß Pankow und Putlitz punkten

23-19063474_23-66107972_1416392403.JPG von
13. Juni 2017, 07:47 Uhr

In der Fußball-Kreisoberliga Prignitz/Ruppin demonstrierte Spitzenreiter Kyritz seine Stärke mit einem klaren Sieg in Reckenzin. Schlusslicht Gumtow/Glöwen überraschte mit einem Heimsieg gegen den Tabellen-Zweiten aus Alt Ruppin.

SV Eiche 05 Weisen – Pankower SV Rot-Weiß 2:2 (2:2). Die Groß Pankower waren für die ersatzgeschwächt angetretenen Weisener der erwartet unbequeme Kontrahent. Das 2:2 zur Halbzeitpause bedeutete schon den Endstand. Tore: 0:1 Norman Nagl (34.), 1:1 Mathias Bandke (37.), 1:2 Hannes Krüger (39.), 2:2 Gordon Lahno (45.).

Putlitzer SV – Blau-Weiß Walsleben 5:3 (3:2). Der Tabellen-Vorletzte führte bereits nach einer Viertelstunde mit 3:0. Der Gast kämpfte sich auf 3:3 heran, dann ließen bei den Blau-Weißen die Kräfte nach. Die Gänsestädter trafen noch zweimal und wahrten mit dem Dreier die Chancen, die Spielklasse trotz zuvor anders lautender Meldungen, sportlich zu halten. Dazu ist aber ein Sieg am letzten Spieltag im Kellerduell bei Groß Pankow nötig. Tore: 1:0, 2:0 Paul Jaworski (5., 12.), 3:0 Brian Strauch (14.), 3:1 Robert Drews (36.), 3:2 Sebastian Krüger (40., Foulelfmeter), 3:3 Norman Püschel (55.), 4:3 Jaworski (58.), 5:3 Strauch (83.).

SpG Gumtow/Glöwen – Eintracht Alt Ruppin 2:0 (1:0). Eine ganz schwache Leistung der Eintracht, die ihre wenigen Torchancen vergab und sogar einen Elfmeter (75.) verschoss. So war der dritte Saisonsieg der bereits seit längerer Zeit als erster Absteiger feststehenden Gastgeber auch verdient. Tore: 1:0 Marvin Kuhnert (37.), 2:0 Johannes Hirsch (75.).

Reckenziner SV – Rot-Weiß Kyritz 2:6 (0:4). Ein verdienter Sieg des Meisters und Landesklasse-Aufsteiger, der eine ganz starke erste Halbzeit ablieferte. Nach 45 Minuten drosselte Rot-Weiß das Tempo, blieb aber überlegen. Tore: 0:1 Daniel Ewe (4.), 0:2 , 0:3 Jens Westphal (12., 25.), 0:4 Ewe (34.), 0:5 Mario Schneider (47.), 1:5 Benny Jerichow (50.), 1:6 Ewe (62.), 2:6 Jerichow (76.).

SV Union Neuruppin II – SV Garz/Hoppenrade 0:1 (0:1). Die Zoller hatten zwar mehr vom Spiel und auch die besseren Chancen, aber auch Union erspielte sich Möglichkeiten, war im Abschluss jedoch zu harmlos. Das spielentscheidende Tor gelang Franz Arndt in der 45. Minute durch einen verwandelten Foulstrafstoß. Union hat nun schon seit 364 Minuten nicht mehr ins gegnerische Tor getroffen.

Stahl Wittstock – SV Blumenthal/Grabow 6:2 (3:1). Tore: 1:0 Oliver Gießel (2.), 2:0, 3:0 Dusty Thon (5., 30.), 3:1 Marcus Janott (31.), 4:1, 5:1, 6:1 Gießel (50., 70., 75.), 6:2 Lukas Rohwedder (77.).

Zernitzer SV – SV Schönberg 2:2 (2:2). Tore: 1:0 Marcel Mathiske (9.), 1:1 Christoph Probst (13.), 1:2 Erik Horn (34.), 2:2 Jacob Rossa (42.).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen