Volleyball : 68er holen sich Kreispokal im Mixed-Volleyball

Stolz präsentiert das Kreispokal-Siegerteam vom VfV 68 Pritzwalk ihre Auszeichnungen.
Stolz präsentiert das Kreispokal-Siegerteam vom VfV 68 Pritzwalk ihre Auszeichnungen.

Team vom VfV Pritzwalk gewinnt vor Sechser der TPBS Pritzwalk

von
02. April 2019, 04:21 Uhr

Beim neunten Abendturnier im Mixed-Volleyball – gemeinsam vom Freizeitteam „die Waldmeister“ und dem SV Blau-Weiß Perleberg organisiert – wurde gleichzeitig der Pokalsieger des Prignitzer Volleyball-Verbandes (PVV) ermittelt. Den Titel und das Turnier gewann der VfV 68 Pritzwalk in der Besetzung Claudia Friebe, Reni Klich, Sebastian Söffing, Steffan Hampe, Ulrich Weltzien, Mario Bürger und Martin Weidel.

In der Finalrunde spielten vier Teams. Der VfV und die TPBS Pritzwalk gewannen je zwei Spiele. Zwischen diesen beiden Teams ging es nun um den Turniersieg. Es entwickelte sich ein gutes Spiel. Satz eins gewann die TPBS mit 25:23. Im zweiten Durchgang zeigte sich der VfV überlegen, gewann klar mit 25:14 und holte sich auf Grund der mehr erzielten kleinen Punkte auch den Sieg. Platz drei sicherte sich D.m.d.T.E. aus Eldena vor „die Waldmeister“. „Wir sind mit dem vierten Platz zufrieden, denn wir sind ja nicht im Spielbetrieb“, sagte Lutz Mattheus.

In dem mit zwölf Mannschaften von Mattheus nach Meinung der Beteiligten „gut organisierten Turnier“ über zehn Stunden belegte das Team „Pritsch Perfect“ aus Perleberg den letzten Platz. „Letzter möchte man nicht werden, aber wir hatten allemal Spaß“, erklärte Spielerin Franziska Mäker.

Mit dem Abendturnier in der Perleberger Rolandhalle wurde für die Prignitzer Volleyballer die Schlussphase der aktuellen Hallensaison eingeläutet. Während die Herren der Spielgemeinschaft (SpG) Lindenberg/ Vehlow bereits als Kreismeister feststehen, geht es in der Mixed-Kreisliga noch um wichtige Meisterschaftspunkte. Hier wird in der kommenden Woche der letzte Spieltag ausgetragen. Auch in dieser Liga steht mit der TPBS Pritzwalk der Titelträger schon vorzeitig fest.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen