Radsport in Parchim : Zwei Titel bleiben in der Kreisstadt

Lena Meyer (vorn rechts) holte in der U15 den Landestitel vor ihrer Vereinskollegin Theresia Kolbow. Fotos: thom (2)/Kolbow (2)
1 von 4
Lena Meyer (vorn rechts) holte in der U15 den Landestitel vor ihrer Vereinskollegin Theresia Kolbow. Fotos: thom (2)/Kolbow (2)

RSV Parchim organisierte kleines aber feines Landesmeisterschaftsrennen im Gewerbegebiet / 70 Fahrer am Start

von
09. Mai 2017, 23:39 Uhr

Der zweite Teil des Radsportwochenendes des RSV Parchim begann am Sonntag mit dem Straßenrennen der Nachwuchssportler um die Landesmeisterschaft im Gewebegebiet Neuhofer Weiche. Das Wetter meinte es mit den Radlern richtig gut und das sorgte auch für gute Stimmung bei Organisatoren, Helfern und den knapp 70 Aktiven. Die Mädchen und Jungen der Altersklasse U11 und die Mädchen der U13 mussten zehn Runden (15,4 km) absolvieren. Hierbei hatten die Gastgeber keine Starter auf dem Kurs. Die Titel gingen nach Greifswald und Dassow.

Über 14 Runden (21,56 km) in der U15 holte sich Lena Meyer ganz knapp vor ihrer Teamkollegin Theresia Kolbow den Meistertitel. Die beiden tauschten quasi die Platzierungen vom Vortag beim Zeitfahren, als Theresia bei der Siegerehrung auf dem oberen Treppchen stand. Bei den Jungen in der Altersklasse gingen Jan Renner und Taran Gnaust an den Start. Die Konkurrenz war wieder sehr stark und trotz großer Anstrengungen kamen die beiden nur auf den Plätzen elf und zwölf ins Ziel. In der U17 gewann dieses Mal Marle Rühe den Geschwister-Kampf vor Taira Rühe und holte Gold. Ole Panzer landete in dieser Altersklasse wie am Vortag beim Zeitfahren auf Rang vier und Christian Effland belegte Platz fünf. Niclas Stenzel (U19) hatte in seiner Altersklasse keine Konkurrenz und startete daher bei den Jedermännern über 20 Runden (30,8 km). Dort fuhr ein fantastisches Rennen und ergatterte sich im Sprint den sechsten Platz. Es siegte Matthias Sellnow (45:37 min., Team Rademacher) vor seinem Teamkollegen Moritz Brhel.

Im Rahmen der Siegerehrung wurde Parchims „Radsport-Freund Nummer 1“ Horst Serwitzki die Ehrennadel für 60 Jahre Radsporttreue überreicht. Der 77-Jährige unterstützt nach wie vor jedes Rennen der Parchimer Radler, hilft unter anderem auch beim Parchimer Triathlon oder beim Dammer Eldelauf im Org.-Team.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen