zur Navigation springen

Volleyball Regionalliga Frauen in Parchim : Zwei „Neue“ im Einsatz

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

1. VC Parchim – 1. VC Norderstedt 3:0 (17, 16, 21)

von
erstellt am 29.Jan.2017 | 21:14 Uhr

Den Parchimer Volleyballfrauen brachte am Sonnabend die Zahl 13 Glück. Das Team von Trainer Ingo Achtelik setzte sich ohne zu glänzen gegen den 1. VC Norderstedt in drei Sätzen durch und schreitet mit Sieben-Meilen-Stiefeln in Richtung Staffelsieg.

Die Gegnerinnen reisten nur mit sechs Spielerinnen an: „Zwei Absagen aufgrund von Krankheit erhielten wir heute kurz vor der Abfahrt“, erklärte VCN-Kapitän Carina Polomsky. Gegen die Startaufstellung des Gastgebers hatten die Norderstedterinnen keine Chance. Parchim gewann nach nur 19 Minuten den ersten Satz mit 25:17 und den zweiten genauso klar mit 25:16.

Im zweiten Durchgang kamen die beiden Debütantinnen aus der Verbandsligamannschaft, Nastja Flörke und Leonie Dieckemann, zum Einsatz und bejubelten ihre ersten Regionalligapunkte. Parchims Coach war aber trotz der klaren Ergebnisse nicht ganz zufrieden. „Die Gegnerinnen haben uns fünf so genannte Danke-Bälle überlassen und wir machen nichts daraus“, ärgerte er sich, das die Mannschaft nicht ihre Chance nutzte, mal durchzuziehen.

Im dritten Satz ließ Achtelik die jüngeren Spielerinnen auf dem Feld und diese mussten sich dann wirklich durchbeißen. Denn zum Ende hin führten die Gäste mit 20:19. Die Parchimerinnen bekamen aber die Kurve, Dieckemann schlug beim 24:21 zum Matchball auf und der 13. Saisonsieg war eingetütet.

Ob der 1. VC Parchim wirklich in Richtung 3. Liga spaziert, darüber wollen sich Team, Trainer und Vorstand des Clubs am Donnerstag verständigen. Denn dieser Schritt, der sportlich immer mehr in den Fokus rückt, will wohl überlegt sein.

 
Parchim: Heinz, Neupauer, Offer, M. + S. Zimmermann, Völker, Markert, Claus (L), Piper, Flörke, Dieckemann

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen