Radsport in Siggelkow : Vier Podestplätze für die Gastgeber

Auf den letzten hundert Metern gibt RSV-Fahrer Taran Gnaust noch einmal richtig Gas. Fotos: thom
1 von 3
Auf den letzten hundert Metern gibt RSV-Fahrer Taran Gnaust noch einmal richtig Gas. Fotos: thom

RSV Vorwärts Parchim in Siggelkow Ausrichter der Landesmeisterschaften im Einzelzeitfahren / Knapp 100 Radrenner am Start

von
07. Mai 2017, 23:09 Uhr

Rund 100 Radsportler unseres Landes, angefangen von der Altersklasse U11 bis hin zu den Senioren nahmen bei besten Radfahr-Wetter den Einzelzeitfahr-Kurs auf dem Wirtschaftsweg zwischen Siggelkow und Neuburg in Angriff. Ausrichter der Landesmeisterschaft war der RSV Vorwärts Parchim, der die Titelkämpfe jetzt zum zweiten Mal über die Bühne brachte. Unterstützt von der Reservistenkameradschaft Nossentiner Hütte, der Agrargenossenschaft Siggelkow und des Amtes Eldenburg-Lübz „stampften“ die Radsportler wieder einen gelungenen Wettkampf aus dem Boden.

„Es ist heutzutage sehr schwierig, geeignete Strecken zu finden und Genehmigungen zu Absperrungen zu erhalten“, erklärt Vereinsvorsitzender Rolf Gramm. Deshalb ist es hoch einzuschätzen wie in Siggelkow die Zusammenarbeit des Sportvereins mit Förderern und dem Amt funktioniert.

Die Radrenner der Altersklassen U11 und U13 mussten fünf Kilometer möglichst im höchsten Tempo strampeln. Das meisterten die Mädchen und Jungs auch mit Bravour und erreichten Durchschnittsgeschwindigkeiten von 31 bis 38 km/h. In der U15 griffen auch Fahrer des Gastgebervereins ein. Theresia Kolbow holte über die 7.5 km den Landesmeistertitel vor ihrer Vereinskollegin Lena Meyer. Bei den Jungs wurde Jan Renner Neunter und Taran Gnaust Zwölfter. In der U17 sicherten sich Taira und Marle Rühe die Plätze zwei und drei. In der U17 verfehlte Ole Panzer als vierter knapp einen Podestplatz. Der Parchimer Matthias Sellnow, der für das Team Rademacher (Schwerin) fährt war auf den 15 km der Jedermänner mit 41,4 km/h unterwegs was ihm den Silberrang hinter Lutz Kaschnski (AKO Nordost) einbrachte. Bei den Männern holte sich Stefan Nimke (PSV Schwerin) den Titel. Er war auch insgesamt mit 31:03 Minuten der schnellte auf den 15 km an diesem Tag.

Auf dem Siggelkower Wirtschaftsweg treffen sich einige Fahrer sicher am 17. Juni wieder. Der RSV führt an diesem Tag sein zweites Paar-Zeitfahren durch. Hier können sich auch Hobby-Fahrer (ohne Lizenz) noch bis zum 11. Juni anmelden.

 
(www.herzog-sport.de)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen