zur Navigation springen

SC Parchim Tischtennis : Verbandsoberliga: Niederlage in Fockbeck und Sieg in Kaltenkirchen

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

von
erstellt am 03.Okt.2017 | 23:51 Uhr

Am vergangenen Wochenende eröffnete die erste Mannschaft des SC Parchim mit zwei Auswärtsbegegnungen die Tischtennissaison in der Verbandsoberliga. Nach der 5:9-Niederlage gegen den SV Fockbeck und dem 9:4-Erfolg gegen Kaltenkirchen kehrten die Parchimer mit einem ausgeglichenen Punkteverhältnis aus Schleswig-Holstein zurück.

Am vergangenen Sonnabend beim starken SV Fockbeck ließ bereits der Ausgang der Doppel erahnen, dass eine schwierige Begegnung auf die Parchimer zukam. Einzig das Doppel Bauer/Dobrowolansky konnten einen Sieg erringen. So ging es mit einem 1:2-Rückstand in die Einzelbegegnungen. Dort punkteten in der ersten Runde Slawo Cylwik gegen den Dänen Olesen und „Bartek“ Dobrowolansky gegen Urgestein Carsten Walter. Nach den Doppeln und den ersten sechs Einzeln stand es 3:6 aus Parchimer Sicht. Auch in der zweiten Einzelrunde fanden die Gäste nicht besser ins Spiel. Lediglich Arek Kukkuk, der Olsen mit 3:2 bezwingen konnte und erneut Dobrowolansky steuerten weitere zwei Siege für die Parchimer bei. So ging die Partie mit 5:9 verloren.

Am Sonntag hatten sich die SCP-Männer in Kaltenkirchen mehr vorgenommen. Entsprechend motiviert ging es in die Doppelbegegnungen. Cylwik/Kukkuk überzeugten und gewannen mit 3:1. Auch das zweite Doppel Marschall/Nickel lieferte eine starke Leistung, musste am Ende jedoch den Kaltenkirchnern zum 3:2-Erfolg gratulieren. Das SCP-Doppel III Bauer/Dobrowolansky präsentierte sich in bestechender Form und siegte 3:0. Somit hieß es 2:1 für Parchim vor den Einzelbegegnungen. Cylwik, Kukkuk, Dobrowolansky und Bauer nahmen ihre in den Doppeln gezeigte gute Form mit und punkteten für die Eldestädter. Einzig Thomas Marschall und Arne Nickel unterlagen trotz deutlich gesteigerter Leistung zum Vortag mit jeweils 1:3 Sätzen.

Mit einer einigermaßen komfortablen 6:3-Führung ging es in die zweite Einzelrunde. Hier konnte in knappen Begegnungen das obere Paarkreuz mit Cylwik und Kukkuk für Parchim auf 8:3 erhöhen. Nach erneut guter Leistung und einiger vergebener Satzbälle musste Thomas Marschall eine 1:3-Niederlage gegen den stark aufspielenden Wernitz hinnehmen. Neuzugang Dobrowolansky machte den Sack schließlich mit seinem 3:0 zum 9:4-Gesamtsieg zu.

Am Sonnabend (15 Uhr gegen Ahrensburg/Großhansdorf II ) und Sonntag (11 Uhr gegen Oberalster VfW) geht es für die Parchimer mit zwei Heimbegegnungen weiter. Hierbei werden im Tischtenniszentrum in der Fichtestraße spannende Spiele erwartet. Die Mannschaft zählt auf jede Unterstützung. Bei bereitstehender Versorgung sind interessierte Zuschauer herzlich willkommen.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen