zur Navigation springen

JugendSportspiele : Topfit in den Sommer gestartet

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

In 13 Sportarten fielen die Entscheidungen der 3. Kinder- und Jugendsportspiele / Bei Leichtathleten 230 Mädchen und Jungen am Start

von
erstellt am 22.Jun.2014 | 22:48 Uhr

Ein Großteil der Entscheidungen der 3. Kinder- und Jugendsportspiele des Kreissportbundes Ludwigslust-Parchim (KSB) gingen am Wochenende in Ludwigslust, Parchim, Balow, Grabow, Wöbbelin, Barnin, Granzin und Lübtheen über die Bühne.

In den Austragungsorten fanden sich solide Teilnehmerfelder zusammen. Im Handball, Karate, Schwimmen oder Reiten ist es seit jeher üblich, die Sportspiele offen auszuschreiben, um interessante Wettkämpfe zu organisieren. „Die Vereine haben die Sportspiele wieder mit viel Herzblut vorbreitet, die Teilnehmer fanden sehr gute Bedingungen vor“, lautet das erste Resümee von KSB-Geschäftsführerin Kriemhild Kant nach ihrer traditionellen Runde durch die Hallen und Stadien.

„Wir haben ein paar Teilnahmemeldungen weniger“ ist Lucienne Renell, Vorsitzende des Kreisleichtathletikverbandes Ludwigslust-Parchim etwas traurig, dass die Wittenförder Grundschule diesmal nicht dabei war. So tummelten sich auf der Sportanlage in Ludwigslust rund 230 Mädchen und Jungen der Altersklassen acht bis 20 Jahre. Im Vorjahr waren es 260. Im Wettstreit „Höher, weiter, schneller“ maßen Leichtathleten aus 13 Vereinen und Gäste aus Polen die Kräfte. „Ich würde mich über Teilnehmer aus dem Raum Parchim, Lübz, Sternberg sehr freuen“, macht Renell schon mal Mut für die 4. Sportspiele im kommenden Jahr. Diesmal konnte sie nur die Witziner Sportler um den Raduhner Übungsleiter Hartmut Schröder aus dem Ostteil des Landkreises in die Starterlisten eintragen. Die Parchimer Radsportler um Rolf Gramm begrüßten Marie Harnack aus Malliß am Start, die Handballerinnen der B-Jugend spielten in Parchim ein Viererturnier aus, das der Güstrower HV vor dem Plauer SV gewann. Schon am Freitag zogen die Schwimmer im Grabower Waldbad ihre Bahnen, unter anderem gegen polnische Konkurrenz.

Am kommenden Wochenende stehen die Entscheidungen im Fußball, Behindertensport und Segeln im Terminplan der 3. Kinder- und Jugendsportspiele.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen