zur Navigation springen

Bogensport : Top-Leistungen beim 14. Neujahrsturnier in Grebbin

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Schützen aus fünf Vereinen eröffneten das Bogensport-Jahr / Ein Drittel der 60 Starter im Jugendalter

svz.de von
erstellt am 06.Jan.2014 | 22:21 Uhr

Die 14. Auflage des Grebbiner Neujahrsturniers der Bogenschützen am vergangenen Sonnabend wartete mit einem neuen Teilnehmerrekord auf. An den Start gingen 60 Schützen aus fünf Vereinen (BSV Grebbin, Groß Niendorfer BSV, Schweriner Schützenzunft, SG Blau Weiß Parum und der ESV Rostock). Viele Schützen nutzten dieses Turnier als letzte Möglichkeit, die Qualifikationsleistung für einen Start bei den anstehenden Landesmeisterschaften in Crivitz und Rostock zu erreichen, die am 26. Januar ausgetragen werden.

Im Starterfeld waren alle Alters- und Bogenklassen vertreten. Der jüngste Bogensportler war 9 Jahre und der älteste 74 Jahre jung. Es gingen 16 Frauen und Mädchen an den Start, darunter auch Helena Markwardt, die in diesem Jahr in der „Sportler des Jahres“-Umfrage der SVZ als eine der besten Nachwuchssportlerinnen aufgestellt ist. Sie ist Deutsche Meisterin 2013 ihrer Altersklasse im 3D-Schießen. Für den Bogensport ist das ein tolles Signal der Wertschätzung. Ein Drittel aller Starter waren Kinder und Jugendliche. Das ist das Ergebnis der guten Nachwuchsarbeit in den Vereinen der Region.

In den vergangenen Jahren haben sich immer mehr Bogenschützen für traditionelle Bogenarten (Jagd- und Langbogen) entschieden und erreichten im Turnier beachtliche Erfolge. So schoss z.B. Henry Jandt mit seinem Jagdbogen 60 Pfleile auf eine 18 Meter entfernte Scheibe mit 60 cm Durchmesser insgesamt 452 Ringe. Der Groß Niendorfer traf 14 Mal die Zehn und 13 mal die Neun.

Für die jüngsten Starter stand die 80-cm-Scheibe regelkonform zehn Meter entfernt. Hier erreichte Merlina Behrisch (Recurve Visierbogen, Groß Niendorf) mit 525 Ringen eine Superleistung.

In der Königsklasse Compoudbögen erreichte Kay Rühlmann aus Rostock 567 von 600 möglichen Ringen (18 m Entfernung, 20 cm Scheibendurchmesser). In der Klasse Recurve blank (ohne Visier) schoss Frank Cords aus Schwerin 422 Ringe auf einer 40er-Zielscheibe. Für Bern Krüger aus Rostock wurden es in der Klasse Recurve Visier 541 Ringe auf einer 20er-Scheibe.

Die Mannschaftswertung entschieden die Sportler der Schweriner Schützenzunft für sich. Den Wanderpokal der besten Jugendmannschaft, gestiftet vom Kreisschützenverband Ludwigslust-Parchim, nahmen ebenfalls die Schweriner mit nach Hause.

Die Bogensportler des BSV Grebbin danken den fleißigen Ehrenmitgliedern des Vereins, die für die Verpflegung der Sportler sorgten. „Wir alle freuen uns auf das 15. Jubiläum im Januar 2015“, hieß es beim Veranstalter.




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen