Volleyball Norddeutsche Meisterschaft : Ticket zur Deutschen Meisterschaft knapp verpasst

Die Parchimerinnen legten in Kiel eine gute Mannschaftsleistung aufs Parkett. Fotos: Anke Behring
1 von 2
Die Parchimerinnen legten in Kiel eine gute Mannschaftsleistung aufs Parkett. Fotos: Anke Behring

U18-Mädchen des 1. VC Parchim erkämpfen Bronze / Tie-Break-Niederlage im Halbfinale

23-11441959_23-66107802_1416392141.JPG von
21. März 2018, 23:45 Uhr

Die U18-Volleyballerinnen des 1. VC Parchim verpassten am vergangenen Wochenende in Kiel bei der Norddeutschen Meisterschaft knapp das Ticket zur Deutschen Meisterschaft. Im Halbfinale unterlag das Team des Trainerduos Matthias Hoffmeister und Frank Munzig der VG WiWa Hamburg im Tiebreak mit 14:16 und musste sich am Ende mit dem Bronzerang zufrieden geben. Norddeutsche Meisterinnen wurden die Hamburgerinnen, die sich im Endspiel ebenfalls im Tie-Break gegen den Schweriner SC durchsetzten.

Die Parchimerinnen starteten mit einer souveränen Leistung in die Gruppenphase. Sie gewannen gegen den gastgebenden Kieler TV genauso klar mit 2:0 (18, 19) wie gegen den VfL Geesthacht (16, 12) und standen somit im Halbfinale. In der anderen Gruppe hatte sich der Schweriner SC ebenso klar durchgesetzt. Die beiden Gruppenzweiten (Kiel, WiWa Hamburg) mussten noch durch die Zwischenrunde, setzten sich beide gegen die Dritten der jeweils anderen Gruppe durch und standen so als Halbfinalgegner fest.

In einem äußerst hart umkämpften ersten Satz gegen WiWa Hamburg hatten die Parchimerinnen das glücklichere Ende und gewannen mit 28:26 Punkten. Nach dem Seitenwechsel ging Hamburg schnell und klar in Front. Parchims Trainer wechselten durch, um den ersten Sechser für den Entscheidungssatz zu schonen. Der hatte es dann wieder in sich. Beide Teams agierten auf Augenhöhe, die Führungen wechselten ständig. Am Ende hatte WiWa mit 16:14 die Nase vorn und der Parchimer Traum vom DM-Ticket war ausgeträumt. Die VCP-Mädels hatten aber keinen Grund, die Köpfe hängen zu lassen. Im Kampf um die Bronzemedaille siegte das Team erneut klar gegen die Kielerinnen mit 2:0 (15, 17) Sätzen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen