Fußball : Testspiel auf Augenhöhe

Beide Mannschaften zeigten in einer fairen Partie auf dem Jahnsportplatz kämpferische Leistungen.
Beide Mannschaften zeigten in einer fairen Partie auf dem Jahnsportplatz kämpferische Leistungen.

Fußball Testspiel: Parchimer FC – SG Marnitz/Suckow 1:2 (1:0) / Gäste nach dem Wechsel effektiver

23-11441959_23-66107802_1416392141.JPG von
23. Februar 2014, 22:53 Uhr

In einen Testspiel auf dem Kunstrasen des Jahnsportplatzes, bei dem die Gäste von der SG Marnitz/Suckow mehr Ballbesitz hatten, aber die Tormöglichkeiten ziemlich ausgeglichen waren, verlor der Parchimer FC letztlich aufgrund der schlechteren Chancenverwertung mit 1:2.Nach 15 Minuten gingen die Parchimer in Führung. Nico Paschke fing einen Pass der Gäste ab und brachte Tom Suhrke ins Spiel, der einen präzisen Pass in den Lauf von Szymon Gajos spielte. Der PFC-Stürmer ließ Steven Auras im SG-Kasten beim Abschluss keine Chance. Direkt nach Wiederanpfiff entschied Schiedsrichter Steffen Prange nach einem Foulspiel von Dennis Kettler gegen Robert Quade auf Elfmeter. PFC-Keeper Robin Altrock ahnte die Ecke und wehrte den Strafstoß von Roland Holz ab (16.). Mit der knappen Führung der Parchimer wechselten die Mannschaften die Seiten. Die zweiten Halbzeit war gerade drei Minuten alt, da gelang den Gästen der 1:1-Ausgleich. Julian Richert setzte sich auf der linken Seite durch und passte in die Mitte, wo Quade aus Nahdistanz einschieben konnte (48.). Mit einer Kopie dieses Treffers erzielte Marnitz/Suckow nach gut einer Stunde das Führungstor. Erneut ging Richert auf der linken Seite bis zur Grundlinie durch und passte ins Zentrum. Diesmal war Christian Binder der Abnehmer zum 1:2-Endstand.

Der Parchimer FC setzt seine Testspielserie am Sonnabend gegen Landesklasse Tabellenführer Schwarz Weiß Eldena fort, die SG Marnitz/Suckow tritt schon am Vorabend beim Lübzer SV an.

Torfolge: 1:0 Szymon Gajos (15.), 1:1 Robert Quade (48.), 1:2 Christian Binder (65.)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen