zur Navigation springen

Volleyball Landesliga Frauen : Team funktioniert gut

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

1. VC Parchim bezwingt TSG Warin und SV Hagenow jeweils 3:0

Gleich auf vier Stammspielerinnen, dieam Sonnabend in der Regionalliga zum Einsatz kamen, musste das Team der Landesliga des 1. VC Parchim beim Spieltag in Hagenow verzichten. Trotzdem gelang die Verteidigung der Tabellenführung mit zwei 3:0-Siegen am Ende überraschend klar.

Im Auftaktspiel starteten die jungen Parchimerinnen um die Trainer Heiko Derrath und Matthias Hoffmeister gegen die TSG Warin mit einem klaren 25:8-Satzgewinn im ersten Satz. So bekamen im zweiten weitere Spielerinnen die Chance, sich zu bewähren. Trotz einiger Schwierigkeiten mit der neuen Aufstellung zu Beginn, steigerten sich die Parchimerinnen und konnten auch diesen Durchgang mit 25:19 für sich entscheiden. Auch Satz drei erspielten sich die Kreisstädterinnen klar (25:16) und konnten erstmals jubeln.

Im zweiten Spiel des Tages trennten sich SV Hagenow und TSG Warin 3:1. Durch die lange Pause fanden die Parchimerinnen gegen den Gastgeber nur schwer ins Spiel. In einem hart umkämpften ersten Satz konnten sie sich erst beim 29:27 durchsetzen. Dann war jedoch der Bann gebrochen und Parchim gewann die folgenden Durchgänge klar mit 25:13 und 25:18, sodass ein weiterer erfolgreicher Spieltag bejubelt wurde.

Das Parchimer Trainergespann lobte vor allem in der mannschaftlichen Geschlossenheit. Wichtig für das Team ist vor allem, dass weitere Spielerinnen getestet werden konnten, da auch in Zukunft Kader an die Regionalliga abgegeben werden müssen. Das zeugt von der guten Arbeit in diesem Ausbildungsteam.

1. VC Parchim II: Brümmer, Derrath, Dittrich, Dommein, Drefahl, Holst, G. Pelka, Pontow, Poschmann, Rathsack, Schmerer


zur Startseite

von
erstellt am 20.Jan.2014 | 22:56 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen