Saisonauftakt im Fussball : Start in spannende Saison

Parchim und Lübz starten gegen attraktive Gegner in die Punktspielsaison.
Parchim und Lübz starten gegen attraktive Gegner in die Punktspielsaison.

Ab heute rollt auf Landesebene wieder der Ball / SC Parchim empfängt Sonntag SpVgg Cambs-Leezen

23-11441959_23-66107802_1416392141.JPG von
01. August 2019, 00:00 Uhr

Auf Landesebene schnüren die Fußballherren an diesem Wochenende wieder die Toppen zum Start in die Punktspielserien. In der Verbandsliga, den Landesligen und Landesklassen rollt der Ball schon heute Abend in Malchow (gegen Kühlungsborn, Verbandsliga), in Plate (gegen Graal-Müritz, Landesliga West) und in Mirow (gegen Güstrow II, Landesklasse III). Das Gros der Auftaktspiele wird morgen und am Sonntag ausgetragen. Aus dem Fußballkreis Westmecklenburg gehen 15 Mannschaften ins Rennen. Für alle Teams, die sich den Klassenerhalt auf die Fahnen geschrieben haben, wird diese Saison in den Landesligen und Landesklassen aufgrund der neuen Liga-Strukturen im Land eine Herausforderung. Da ab der kommenden Serie die Staffelgrößen von 16 auf 14 Teams reduziert werden, gibt es mehr Absteiger.

In der Verbandsliga, hier bleibt mit 16 Mannschaften alles beim Alten, startet die SG Aufbau Boizenburg morgen 14 Uhr mit dem Heimspiel gegen Oberliga-Absteiger FC Anker Wismar.

In der Landesliga West werden Ende der Saison vier Mannschaften in die Landesklassen absteigen. Für den Hagenower SV, Lübzer SV, SC Parchim und Blau Weiß Polz heißt das, mindestens Zwölfter zu werden, um die Liga zu halten. Lübz und Polz, 13. und 14. der letzten Saison, müssen morgen auswärts bei starken Gegnern ran. Die Blau-Weißen sind beim Vorjahresdritten Doberaner FC zu Gast. Der Lübzer SV will die zweite Vertretung des FC Anker Wismar fordern. In den beiden jüngsten Partien waren die Brauereistädter einem Punktgewinn ziemlich nahe, mussten sich jedoch in Wismar mit 1:2 und zu Hause mit 3:4 geschlagen geben. Am Sonntag steigt der Hagenower SV mit dem Duell beim FC Mecklenburg Schwerin II ein. Zur gleichen Zeit spielt der SC Parchim gegen die SpVgg Cambs-Leezen im heimischen Stadion am See. Mit je 32 Punkten belegten die beiden Kontrahenten in der Vorsaison die Plätze elf und zehn. Im April setzten sich die Eldestädter an gleicher Stelle mit 2:0 gegen die Spielvereinigung durch und nahmen in der Serie auch einen Punkt aus Leezen mit in die Kreisstadt (1:1).

In den Landesklassen III und IV erwischt es am Ende der Saison je sechs Mannschaften, die in die Kreisoberligen absteigen. Also muss zum Klassenerhalt mindestens Platz zehn als Saisonziel ausgegeben werden. In der Staffel III beginnen der TSV Goldberg und Landesligaabsteiger FCS Warin mit einem Heimspiel. Zum Auftakt an der Mildenitz wird der Vorjahresvierte Warnow Papendorf erwartet. An das Heimspiel im Vorjahr erinnern sich die Goldberger gern. Damals gewann der TSV mit 3:1. Das Rückspiel ging knapp mit 1:2 verloren. Die neu formierte Mannschaft der Wariner muss gegen Aufsteiger TSV Bützow II Farbe bekennen. Am Sonntag steigt der Brüeler SV in die Saison ein und ist bei der zweiten Vertretung vom Förderkader René Schneider zu Gast. Im Vorjahr holte der BSV zu Hause ein 3:3-Remis. Das Hinspiel gewann Brüel am grünen Tisch (3:0-Wertung).


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen