Handball Verbandsliga West : Spitzenreiter entthront

Matzlows Außenspieler Florian Voltin bezwang Bützows Torwart Falk Schönemann zwei Mal. Yannick Laß (l.) und Christoph Kirchner beobachten das geschehen. Im Hintergrund Schiedsrichterin Eva-Maria Dethloff.
Matzlows Außenspieler Florian Voltin bezwang Bützows Torwart Falk Schönemann zwei Mal. Yannick Laß (l.) und Christoph Kirchner beobachten das geschehen. Im Hintergrund Schiedsrichterin Eva-Maria Dethloff.

SV Matzlow-Garwitz bezwingt TSV Bützow in spannendem Duell mit 24:23 (15:12)

23-11441959_23-66107802_1416392141.JPG von
13. Januar 2020, 00:00 Uhr

Den Verbandsliga-Handballern des SV Matzlow/Garwitz gelang am 11. Spieltag der Staffel West in Bützow, den bisherigen Tabellenführer TSV mit 24:23 zu schlagen und der Spitze zu verdrängen. Mit 19:3 Punkten übernahmen die Lewitz-Männer die Spitzenposition. Diese kann die Mannschaft in zwei Wochen, erneut auswärts, mit einem Erfolg gegen den Hagenower SV (8. Platz) verteidigen.

Mit 70 Fans im Rücken begannen die Matzlower konzentriert und führten nach acht Minuten mit 4:1 durch je zwei Treffer von Jan Philip Kautz und Moritz Hochmuth. Die beiden waren am Ende auch mit sieben bzw acht Toren die besten Werfer der Gäste. Moritz war zudem einer der Spielmacher im Matzlower Team, den die Gastgeber nicht in den Griff bekamen. Hinzu kommt die Leistung vor Gästekeeper Tobias Kipcke, der an diesem Tag seinen Kasten vernagelt hatte, viele Paraden zeigte und entscheidend am Sieg der Matzlower in dieser Spitzenpartie beteiligt war. Bis zur Pause verteidigten die Gäste die Führung (15:12) und hielten die Bützower auch nach dem Seitenwechsel mit bis zu fünf Toren auf Distanz (18:13).

Richtig eng wurde es noch einmal in den letzten zehn Minuten. Erst verkürzten die Bützower auf 20:22, Kirchner stellte den alten Abstand wieder her (23:20). In Unterzahl kassierten die Gäste danach erneut zwei Gegentreffer (23:22). Moritz Hochmut vergab in dieser Phase einen Siebenmeter, machte aber gleich im Anschluss aus dem Feld heraus das 24:22 (56. Minute) und der TSV Bützow nahm seine Auszeit. In den letzten drei Minuten gelang dem besten TSV-Werfer, Jonas-Magnus Dethloff, mit seinem siebenten Tor der erneute Anschlusstreffer (24:23). In der letzten Minute vergab Mathias Lembcke einen Bützower Siebenmeter und der SV Matzlow/Garwitz konnt über den knappen Sieg jubeln. Doppelter Erfolg in dieser Saison, denn das Hinspiel gewann Ma/Ga ebenfalls knapp, und zwar mit 30:28 Treffern.

SV Matzlow/Garwitz: Gores, Kipcke, Kautz /, Cl. Kirchner 2, Schlie, C. Hochmut 1, Eickhorst, Schmidt, Ch. Kirchner, Voltin 2, M. Hochmuth 8, Froese, Wache 3; Siebenmeter: TSV 7/4, Maga 5/4; Zeitstrafen: TSV 8 + 3 x rot wegen dreier Zeitstrafen, Maga 7

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen