Volleyball Regionalliga Nord Frauen : Souveräne Leistung mit nächstem Dreier gekrönt

In Greifswald zeigten die Parchimerinnen eine geschlossene Teamleistung.
In Greifswald zeigten die Parchimerinnen eine geschlossene Teamleistung.

23-11441959_23-66107802_1416392141.JPG von
08. März 2020, 00:00 Uhr

Mit einem weiteren Drei-Punkte-Sieg machten die Volleyballerinnen des 1. VC Parchim den vierten Tabellenplatz in der Regionalliga fest. Und sie schlossen mit jetzt 37 Punkten zum Dritten VG WiWa auf. Denn die Hamburgerinnen unterlagen der VG Elmshorn mit 1:3 Sätzen. Nachdem die ersten beiden Sätze in Greifswald relativ klar (17, 20) erspielt wurden, ging der dritte bis in die Verlängerung (27:25).

Nerven mussten die Spielerinnen beider Mannschaften schon vor Spielbeginn zeigen. Denn bis kurz vor Anpfiff waren noch keine Schiedsrichter in Sicht. Sich locker halten, war die Devise. Mit 30 Minuten Verspätung wurde die Partie dann von Sebastian Tominski (Grimmen) angepfiffen und die Gäste waren sofort im Angriffsmodus. Pachims Trainerin kam ohne Auszeit aus. Die Greifswalderinnen nahmen eine beim 16:10 für den VCP, was aber nichts einbrachte. Bei der nächsten hatten die Gäste den Vorsprung auf sieben Punkte erhöht (21:14) und am Ende auf acht (25:17).

Im zweiten Durchgang lief es ähnlich gut. „Wir haben souverän gespielt und ich konnte alle Spielerinnen einsetzen“, freut sich Janine Carli über die mannschaftlich geschlossene Leistung. Auch wenn der dritte Satz zum Ende hin sehr spannend wurde, hat der Verlauf gezeigt, dass das Zusammenspiel immer besser funktioniert und auch das Ergebnis am Ende stimmt. „Man merkt auch, dass die jüngeren immer besser integriert sind und selbstbewusst auftreten“, so der Coach.

So kann es weiter gehen. Vielleicht am 21. März wenn Tabellennachbar WiWa Hamburg zum letzten Heimspiel in Parchim zu Gast ist.


Parchim: Siemoneit, Busch (L), Abrutat, Dieckemann, Schröder, Joachim, Reddin, Helmecke, Markert, Gau


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen