Handball : SG-Spiel wirkte unorganisiert

Am 1. Adventswochenende eröffneten die E-Jugend-Handballer der SG Parchim/Matzlow-Garwitz den Heimspieltag mit dem Derby gegen die SG Banzkow-Leezen.

svz.de von
10. Dezember 2013, 15:08 Uhr

Am 1. Adventswochenende eröffneten die E-Jugend-Handballer der SG Parchim/Matzlow-Garwitz den Heimspieltag mit dem Derby gegen die SG Banzkow-Leezen. Schon beim Koordinationstest vor dem Spiel ließen die Gastgeber den rechten Ernst an der Sache fehlen und unterlagen dort den in Unterzahl angereisten Gästen. Da man sich schon von einem Vorbereitungsturnier im September kannte, wusste man eigentlich wo die Schwerpunkte lagen und dementsprechend wurde die Mannschaft eingestellt. Sicher war das Fehlen zweier älterer Spieler zu spüren, doch das Team sollte durchaus mit der gestellten Aufgabe zurecht kommen. Das war aber ein absoluter Trugschluss, denn nach fünf Minuten musste die Heim-Bank die erste Auszeit nehmen (0:6). Die Parchim/Matzlower wirkten gegen die agilen Banzkower behäbig, unorganisiert. Das nutzten die Gäste gnadenlos aus und beendeten die erste Halbzeit mit einer 25:4-Führung.

Die Auswertung der Fehler in der Halbzeitpause brachte jedoch keine großen Veränderungen im Spiel der SG-Jungen. Die Deckungsarbeit wurde von einigen Spielern nur schwach oder gar nicht praktiziert. Die Torhüter hatten teilweise gar keinen Anspielpartner, dort ging der Ball direkt wieder an den Gegner und ins eigene Tor. Zum Schluss stand es verdient 49:11 für die SG Banzkow-Leezen. Dieses Ergebnis und das teilweise spielerische Verhalten muss man in Ruhe und im Training auswerten, aber es spiegelt auch die Arbeitsmoral im Training wieder, die Phasenweise vorherrscht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen