zur Navigation springen

Volleyball Regionalliga Frauen : Sechster Tie-Break der Saison

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

1. VC Parchim – JSV Grimmen 3:2 (-23, 23, -22, 16,13) / Sonnabend nächstes Heimspiel

von
erstellt am 28.Feb.2016 | 20:53 Uhr

Zum sechsten Mal in dieser Regionalliga-Saison mussten die Parchimer Volleyballerinnen über die volle Distanz von fünf Sätzen gehen, ehe eine Entscheidung im Punktspiel feststand. Zweimal zogen die Spielerinnen von Trainer Ingo Achtelik den Kürzeren, vier Mal gewann der 1. VCP. Der jüngste Sieg gelang den Parchimerinnen am Sonnabend gegen den JSV Grimmen nach einer eher durchwachsenen Vorstellung in der Sporthalle Am Fischerdamm.

Parchims Coach gab im ersten Satz ausschließlich den jungen Spielerinnen Einsatzmöglichkeiten. Allerdings war von Beginn an der Wurm drin. Die eigenen Angriffe waren zu unplatziert, landeten zum Teil im Aus, das schnelle Spiel über die Mitte klappte nicht und in der Abwehr stand man sich zuweilen gegenseitig im Weg. Die Gäste überzeugten durch eine gute Abwehrleistung und schlugen bei ihren Angriffsaktionen immer wieder den Parchimer Block an und punkteten. Erst nach dem 13:21 platzte beim Gastgeber der Knoten, aber eben nicht richtig. Denn beim 22:23 bzw. 23:24 hatten die VCP-Frauen die Chance zum Ausgleich um den Satz vielleicht noch zu drehen, doch mit einem Netzfehler verschenkten sie diese.

Im zweiten Durchgang standen bis auf Mara Zimmermann und Libero Josephine Claus die erfahreneren Damen auf dem Feld. Das Spiel nahm Fahrt auf, Parchim hatte diesmal das bessere Ende und gewann mit 25:23. Im dritten Satz (9:6, 12:9, 18:15) führten die Gastgeberinnen bis zum 19:18, patzten in der Schlussphase mehrmals und gaben ihn mit 22:25 ab und verschenkten damit schon mal einen Tabellenpunkt.

Den vierten Satz und den Tie-Break hatten die Parchimerinnen ziemlich fest im Griff. Auch wenn bei weitem nicht alles klappte, was in den letzten Wochen trainiert wurde, gelang erst ein klarer 25:16-Sieg und im Entscheidungssatz waren beim 14:9 eigentlich alle Messen gesungen. Eine verschlagene Aufgabe und ein missglückter Angriff über die Mitte bauten den Gegner noch einmal auf, der zum 13:14 verkürzte. Dann aber setzte Mara Stancak mit einem Angriff den Schlusspunkt im ersten von drei Heimspielen in Folge. Am Sonnabend empfängt der 1. VC Parchim den Tabellenzweiten Grün Weiß Eimsbüttel in der Fischerdammhalle, die Aufgaben werden nicht leichter.

1. VC Parchim: Heinz, Neupauer, S. Zimmermann, Abrutat, Stancak, M. Zimmermann, Claus (L), Markert, Gau, Derrath, Helmecke, Offer

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen