Volleyball : Schulteams baggern um Titel

Beim Volleyball-Kreisfinale gingen 13 Schulmannschaften in der Gymnasium-Sporthalle an die Netze.
Foto:
Beim Volleyball-Kreisfinale gingen 13 Schulmannschaften in der Gymnasium-Sporthalle an die Netze.

Jugend trainiert für Olympia: Gymnasien Parchim und Crivitz sowie Goethe-Schule fahren zum Regionalfinale.

svz.de von
15. Dezember 2015, 16:44 Uhr

Die Teilnehmerzahlen in den drei Wettkampfklassen machten es Wettkampfleiter Steffen Blasek vom 1. VC Parchim einfach, das Kreisfinale „Jugend trainiert für Olympia“ im Volleyball zu organisieren. Insgesamt traten 13 Mannschaften aus fünf Schulen an.

In der Wettkampfklasse II starteten jeweils drei Mannschaften der Gymnasien aus Parchim, Crivitz und Sternberg. Bei den Jungen qualifizierten sich die Crivitzer durch ein 2:1 gegen Parchim. Auf Platz drei landeten die Schüler aus Sternberg. Den Vergleich der Mädchen konnte das Parchimer Gymnasium klar vor Sternberg und Crivitz für sich entscheiden.

In der Wettkampfklasse III gingen nur zwei Schulen bei den Mädchen und Jungen an den Start. Hier konnten sich die Schülerinnen vom Parchimer Gymnasium gegen Sternberg und die Schüler vom Crivitzer Gymnasium ebenfalls gegen Sternberg durchsetzen. Damit nehmen in beiden Wettkampfklassen bei den Jungs das Gymnasium Crivitz und bei den Mädchen das Gymnasium Parchim am Regionalfinale teil.

In der Wettkampfklasse IV gingen nur Mädchenmannschaften an den Start. Die Goetheschule trat mit zwei Vertretungen gegen die Marnitzer Regionalschule an. Nachdem Goethes erste Mannschaft und auch Marnitz die zweite Goethe-Vertretung besiegt hatten, kam es zu einem spannenden Vergleich zwischen beiden Teams. Am Ende konnte sich die Goethe-Schule durchsetzen und nimmt am Regionalfinale teil.




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen