Tischtennis Landesliga : SC Parchim setzt sich im Mittelfeld der Liga fest

SC Parchim III
SC Parchim III

23-11441959_23-66107802_1416392141.JPG von
10. Februar 2020, 00:00 Uhr

Die Männer des SC Parchim III traten in der Tischtennis-Landesliga zu zwei Heimbegegnungen an. Gegen den Tabellenzweiten TSV Rostock Süd IV konnte der SCP erneut eine klare Niederlage (4:10) nicht verhindern. Den TTC Grün-Weiß Waren bezwangen die Parchimer mit 10:7 und sind jetzt Tabellenfünfter der Staffel West. Beide Duelle bestritten die Gastgeber mit Andreas Link, Arne Nickel, Sandro Gardlo und Andreas Behrens.

Gegen die Rostocker hatten sich die Parchimer nach einer 6:10-Schlappe im Hinspiel einiges vorgenommen. Aber die favorisierten Hansestädter ließen sich nicht die Butter vom Brot nehmen. So konnten lediglich das Doppel Link/Behrens sowie Sandro Gardlo und Arne Nickel Punkte einfahren, sodass am Ende eine enttäuschende 4:10-Niederlage zu Buche stand.

Umso mehr galt es, am Sonntag gegen den TTC Grün Weiß Waren die Punkte in der Eldestadt zu behalten. Nach der in Waren kassierten Höchststrafe von 0:10, wusste man um die Stärke der Gegner. In den Doppeln spielten die Nerven jeweils im fünften Satz den Gastgebern einen Streich. Beide gingen verloren. Klassischer Fehlstart – 0:2. Danach kämpfte sich der SCP mit Siegen von Link, Nickel und Gardlo zurück in die Partie und es stand 3:3 nach der ersten Einzelrunde. So ging es weiter. Behrens und Gardlo punkteten für Parchim, während Nickel und Link knapp unterlagen (5:5). Jetzt gewannen die Parchimer vorentscheidend drei Einzelpartien durch Link, Nickel und Behrens zum 8:6. Auch auf der Zielgeraden ging den Parchimern nicht die Puste aus. Zwar unterlag Behrens gegen die Nummer 1 der Warner Martin Brehmer. Link und Nickel brachten ihre Spiele durch und somit wurde schließlich der 10:7-Erfolg der Parchimer festgezurrt.

Das Abstiegsgespenst dürfte jedenfalls verjagt sein, sodass in den noch bevorstehenden letzten Partien befreit aufgespielt werden kann. Am 1. März geht es zu einer sehr schweren Aufgabe zum ungeschlagenen Tabellenersten TTC Schwerin.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen