zur Navigation springen

Kraftsport : SC Parchim hat jetzt einen Weltmeister

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

von
erstellt am 31.Okt.2017 | 23:29 Uhr

Der Parchimer Kraftsportler Hartmut Ewert holte jüngst bei der Weltmeisterschaft im Bankdrücken in Prag den Titel in der Altersklasse 55 bis 59 Jahre. In der Gewichtsklasse bis 90 Kilogramm brachte er 140 Kilo zur Hochstrecke und hatte damit Gold in der Tasche. Vor dem letzten Heimspiel der Landesligafußballer des SC Parchim wurde die Leistung des Club-Mitglieds geehrt.

Hartmut Ewert kam Anfang 2017 zum Sportclub Parchim, wollte Mitglied werden und für den Verein einen Weltmeistertitel holen. Nach einigen Gesprächen und Überlegungen im Vorstand war entschieden, dass eine Abteilung Kraftsport gegründet wird. Für den 58-jährigen Athleten war das wichtig. Denn so hat er bei offiziellen Wettkämpfen einen Verein hinter sich.

In der dritten Oktoberwoche fand im tschechischen Prag die Weltmeisterschaft der Wuap (World United Amateur Powerlifting) statt, an der insgesamt 533 Frauen und Männer in den Disziplinen Kniebeugen, Bankdrücken und Kreuzheben teilnahmen. Allein im Bankdrücken gingen 235 Athleten in verschiedenen Alters- und Gewichtsklassen an den Start.

Am Wettkampftag mussten die Sportler von 8.15 bis 23.30 Uhr fit sein, damit sie Ihre Aufgaben erfüllen konnten. Jeder Teilnehmer hatte drei Versuche, um sein maximales Gewicht zu heben. In der Gruppe von Hartmut Ewert maßen 18 Starter von 82 bis 90 kg Körpergewicht und unterschiedlichen Altersklassen die Kräfte.

Der SCP-Athlet ging mit 83,7 kg Körpergewicht gut vorbereitet, angespannt aber hoch konzentriert mit seinem Rausheber Peter Niemann in den Wettkampf. Im Ersten Versuch drückte er solide 130 kg. Damit setzte Hartmut bereits die erste Duftmarke für die Konkurrenz. Im Zweiten Versuch wollte er schon alles klar machen und vor allem zeigen, was in ihm steckt. Mit seinem Wunschtitel „Born To Run“ von Bruce Springsteen als Wettkampfmusik drückte Hartmut Ewert die 140 kg sicher. Der dritte Versuch mit 142,5 kg ging daneben, was aber dem langen Wettkampftag geschuldet war. In der Vorbereitung hatte er sogar schon 147,5 kg aufliegen. Letztlich reichten die 140 kg aus, um die Mitstreiter deutlich zu distanzieren. Immerhin hat er damit 56,3 kg über sein Körpergewicht gedrückt.

„Das Wettkampfjahr ist noch nicht zu Ende“, kann man von ihm über facebook erfahren. Vom 9. bis 12. November hat der Parchimer die WM-Teilnahme der P.A.G. (Powerlifting Association Germany) in Holland geplant. „Dort will ich einen neuen Weltrekord in meiner Alters und Gewichtsklasse für diesen Verband aufstellen“, ist Hartmut Ewert voller Tatendrang.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen