zur Navigation springen
Lokaler Sport Parchimer Zeitung

24. November 2017 | 19:26 Uhr

Handball : Saisonfinale gewonnen

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Parchimer E-Jugend Handballerinnen holen den ersten Platz in der Bezirksliga West

svz.de von
erstellt am 05.Mai.2014 | 22:24 Uhr

Am letzten Spieltag der Handball-Bezirksliga West stand für die Parchimer E-Jugend-Mädchen das schwere Auswärtsspiel gegen die erste Vertretung von Grün Weiß Schwerin auf dem Programm. Die Mädels vom Parchimer SV hatten bis dahin alle ihre Ligaspiele gewonnen, ebenso die Schwerinerinnen mit Ausnahme des Hinspiels gegen Parchim. Dort konnten sich die Pütterinnen vor vier Wochen mit 20:15 durchsetzen. Ideale Voraussetzungen also für ein echtes Finale.

Nach nervösem Beginn auf beiden Seiten verlief das Duell bis zum Stand von 3:3 ausgeglichen, bevor die Parchimerinnen bis zur Halbzeit dank einer konzentrierten Abwehrleistung und variabel vorgetragenen Angriffen kontinuierlich auf 10:5 davonziehen konnten. Aber wie im Hinspiel bewiesen die Schwerinnerinnen „Nehmerqualitäten“ und steckten nie auf.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit legten die Grüß-Weißen los wie die Feuerwehr und verkürzten den Abstand mit gut zu Ende gespielten Tempogegenstö-ßen auf zwei Tore. Auf der Gegenseite fehlte den PSV-Mädels die Zielsicherheit oder sie scheiterten an der gut aufgelegten Schweriner Torhüterin. Sollte das Spiel tatsächlich noch einmal kippen? Im Handball ist schließlich alles möglich. Mit dem Tor zum 11:8 legten die Parchimerinnen dann aber den Schalter um und kamen wieder besser ins Spiel. Die Partie blieb dennoch weiter spannend, wobei die Abwehrreihen das Geschehen dominierten. Beide Seiten schenkten sich nichts, in der vom Schiedsrichter souverän geleiteten Partie. Am Ende behielten die PSV-Mädels mit 15:11 die Oberhand und bejubelten mit ihren Fans und dem Trainer-/Betreuerteam den Auswärtssieg und den damit errungenen Bezirksmeistertitel.

Trainer Olaf Schwenn: „Ich freue mich riesig für meine Mädels. Es macht einfach Spaß zu sehen, wie sie sich individuell, aber vor allem als Mannschaft im Verlauf der gesamten Saison weiterentwickelt haben. Dass sie sich jetzt mit diesem Erfolg selbst belohnen, ist einfach toll. Ein großes Kompliment auch an die Schwerinerinnen, die ein gutes Spiel gezeigt und uns wieder alles abverlangt haben.“

Am Sonnabend treffen die besten sechs Mannschaften Mecklenburg-Vorpommerns bei der Finalrunde der Landesbestenermittlung aufeinander und damit erneut auch diese beiden Teams – Ergebnis offen und Spannung garantiert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen