zur Navigation springen

SC Parchim Tischtennis : Saisonabschluss mit zwei Remis gelungen

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Tischtennis Verbandsliga: SC Parchim II holt 8:8 gegen Anklam und Blesewitz

von
erstellt am 29.Mär.2017 | 23:50 Uhr

Die Tischtennisherren vom SC Parchim II verabschieden sich mit zwei 8:8-Unentschieden gegen den TSV Anklam und den Blesewitzer SV würdig aus der Verbandsliga. Das waren die Tabellenpunkte fünf und sechs für die Parchimer, die als Tabellenschlusslicht absteigen und nächste Saison in der Landesliga West angreifen.

Gegen den TTSV Anklam (8. Platz) führten die Parchimer nach den Doppeln mit 2:1 durch glatte 3:0-Siege von Schütz/Gradlo sowie Wendland/Wilhelm. Uwe Schütz (3:1) und Andreas Meyer 3:2 gewannen danach ihre Einzel, Thomas Marschall und Sandro Gardlo mussten ihren Gegnern gratulieren (4:3). Jetzt erarbeiteten sich die Gastgeber die erste deutliche Führung durch Mario Wilhelm und Silvio Wendland, die beide mit 3:1 die Oberhand behielten (6:3). Doch die Anklamer kamen zurück und verkürzten auf 5:6 . In einem sehenswerten Match besiegte Meyer den starken Polen Krela im fünften Satz mit 12:10. Bis zum Abschlussdoppel verteidigten die Hausherren die Führung durch Wilhelm (8:7). Dort unterlagen Schütz/Gardlo gegen Kedziorra/Beck deutlich mit 1:3 und die Partie endete 8:8-Remis.

Gegen den Blesewitzer SV starteten die Eldestädter mit drei Niederlagen in den Doppeln. Doch dann kamen die die Gastgeber bärenstark zurück und glichen durch drei klare 3:0-Einzel-Erfolge von Schütz, Marschall und Meyer zum 3:3 aus. Dann ging es im Gleichschritt weiter zum 6:6-Zwischenstand. Schütz und Meyer holten die Punkte für Parchim. Nachdem Wendland gegen den Abwehrspieler Bartelt die Oberhand behielt, brachte Wilhelm den Sportclub erstmals in dieser Partie mit 8:7 in Führung. Das entscheidende Doppel verloren Schütz/Gardlo mit 2:3 gegen Weiher/Barabas zum 8:8-Endstand.
 

SC Parchim: Schütz 3,5, Marschall 1, Meyer 4, Gardlo 0,5, Wendland 2,5, Wilhelm 4,5


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen