Radfahren für Hobbysportler : Radsportverein startet im Juni Paar-Zeitfahren

Rolf Gramm zeigt, die Startnummen, gesponsert von der Versicherungsagentur Monika Krüger sind schon fertig.
Rolf Gramm zeigt, die Startnummen, gesponsert von der Versicherungsagentur Monika Krüger sind schon fertig.

svz.de von
20. März 2016, 20:03 Uhr

Am Sonnabend, dem 18. Juni, ab 16 Uhr startet der Radsportverein Vorwärts Parchim ein Paarzeitfahren über zehn Kilometer in Siggelkow. Dieser Wettbewerb ist für Hobbysportler ausgeschrieben und zwar für Frauen-, Männer und Mixed-Paarungen. Als Mindestalter sind 17 Jahre angegeben. Damit es auch spannend wird, erhalten Fahrer die älter als 40 Jahre sind eine Zeitgutschrift von zwei Sekunden pro Jahrgang und der Partner der als Schrittmacher fungiert und vielleicht jünger als 40 Jahre ist, pro Jahrgang einen Zuschlag von zwei Sekunden. Auf zehn Kilometer können solche Zeitgutschriften viel ausmachen. Die Strecke ist voll abgesperrt. Für alle Teilnehmer ist eine Ehrung vorgesehen.

„Es geht darum, dass vor allem Hobbysportler hierbei einen Wettbewerb finden, bei dem es nicht über hunderte von Kilometer geht“, erklärt Vereins-Chef Rolf Gramm und man könne mit dem Ehepartner, dem Sohn oder der Tochter, Freund oder Freundin starten. Im Alter nach oben sind keine Grenzen gesetzt. „Zwei 75 jährige Radsportfreunde haben schon ihre Startzusage gegeben“, weiß der Organisator. Eines wird schon jetzt versprochen, es wird eine gute Sache und es wird auch einiges drum herum geboten. Die Siggelkow Bürgermeisterin Angelika Lübcke hat versprochen, den Radsportverein voll zu unterstützen. Einen weiteren Partner hat Rolf Gramm schon gefunden. Monika Krüger (Provinzial Versicherungsagentur in Parchim) hat für diesen Wettbewerb die Startnummern gesponsert.

Übrigens alle Sportler, die an diesem Tag noch nicht genug geradelt haben, können einen Tag später, am Sonntag am Parchimer Radmarathon teilnehmen. Dabei werden die Strecken über 89 km, 136 km und 209 km angeboten sowie eine Familienrunde über 39 km.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen