Mecklenburger Fahrradtörn : Per Rad über Stock und Stein

Der Parchimer Max Gau überwindet gerade eins der Hindernisse beim Volksdorfer Cross-Rennen.
Foto:
Der Parchimer Max Gau überwindet gerade eins der Hindernisse beim Volksdorfer Cross-Rennen.

Parchimer MFT-Nachwuchs testet Leistungen bei Cross-Rennen in Hamburg Volksdorf

svz.de von
10. Dezember 2013, 17:26 Uhr

Am vergangenen Wochenende sollten ursprünglich zwei Crossrennen der Stevens-Cup-Serie im Hamburger Raum stattfinden. Sturm „Xaver“ machte der Austragung am Sonnabend in Elmshorn einen Strich durch die Rechnung. Umgestürzte Bäume und herabgefallene Äste konnten nicht rechtzeitig von der Strecke geräumt werden. Der Jugendtrainer vom Meckelnurger Fahrradtörn Parchim Detlef Neupauer nutzte diesen freigewordenen Wettkampftag für ein zusätzliches Training seiner Schützlinge im Slater Wald.

Sonntagmorgen machte sich der MFT-Nachwuchs mit Trainer und Fans auf den Weg nach Hamburg Volksdorf. Zum Ärger der Nachwuchssportler ging der Schnee schnell in Regen über. So erwartete die Sportler im nahe gelegenen Wald beim Walldorfgymnasium Hamburg eine sehr nasse und rutschige Strecke. Schon nach den ersten Warmfahrrunden waren kaum noch die Farbe der Trikots oder die Gesichter zu erkennen. Ein breites Grinsen zeigte aber auch, wie viel Spaß der Nachwuchs im Gelände hatte. Auf der Strecke wurden zahlreiche Hürden aufgebaut und Baumstämme quer gelegt, je nach Höhe wurden diese Hindernisse überfahren oder übersprungen. Die U 15 startete um 10 Uhr, mit am Start Hannes Neupauer, der sich am Ende über einen achten Platz freute. In der U17 starteten MFT-Fahrer Lucas Jauch und Max Gau. Unmittelbar vor der U17 ging die Elite der Frauen auf den Kurs, mit dabei die amtierende Deutsche Meisterin im Cross. Die Sportler der U 17 konnten so während ihres Rennens Tricks und Techniken bei den Profis abschauen. Nach einem guten Start erreichte Max Gau am Ende den zwölften Platz. Auch Lucas Jauch konnte mit Platz 14 zufrieden sein. Sollte das ausgefallene Rennen von Elmshorn nicht an den nächsten beiden Wochenenden nachgeholt werden, findet das nächste Crossrennen erst wieder am 2. Weihnachtsfeiertag.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen