Volleyball : Parchims-Youngster überraschend weiter

Die U13-Volleyballerinnen des 1. VC Parchim II überzeugten in der Pokalvorrunde mit einem zweiten Platz.
Foto:
Die U13-Volleyballerinnen des 1. VC Parchim II überzeugten in der Pokalvorrunde mit einem zweiten Platz.

Landespokal U13: Zweites VCP-Team für Finalrunde qualifiziert

svz.de von
18. November 2014, 22:36 Uhr

Am Samstag fand in der Sporthalle am Gymnasium die Vorrunde des Landespokals für die U13-Mädchen statt. Der 1. VC Parchim startete mit zwei Mannschaften und hatte das Ziel, eines der beiden Tickets für das Finale des Pokals zu erkämpfen. Am Ende konnte das zweite Parchimer Team, bestehend aus den jüngeren Jahrgängen, mit Platz 2 diesen Plan erfüllen.
In der Vorrunde starteten die VCP-Mädels gegen die ein bis zwei Jahre älteren Spielerinnen des Schweriner SC III mit einem 2:0-Sieg (21, 23). Gegen den MSV Pampow begannen die Gastgeberinnen etwas ängstlich (15:25), steigerten sich im zweiten Satz deutlich und hatten beim 27:29 auch etwas Pech.
Parchim I setzte sich in seiner Staffel klar gegen den SV Hagenow mit 2:0 (-5; -7) und im Tie-Break gegen den SSC II (17, -20, 10) durch. Im Spiel um den Einzug in das Vorrundenfinale mussten die Mädels der ersten Mannschaft gegen ihre jüngeren Vereinsspielerinnen antreten. Positiv: Egal wer gewinnt, ein Team hat das Ticket für das Pokalfinale in der Tasche Vereins-Ziel erreicht. Die Überraschung folgte. Parchim II spielte freier auf und siegte 2:0 (19, 15) gegen die Großen, die ihre Nervositäzt nicht ablegen konnten.
Angeschlagen durch die Niederlage verlor Parchim I dann auch das Spiel um Platz 3 gegen den Schweriner SC II. Parchim II zeigte im Endspiel der Vorrunde erneut eine sehenswerte Leistung gegen den MSV Pampow, unterlag knapp mit 22:25 und 20:25.

1. VC Parchim I: S. Krause, A. Reuter, A. Schulze, J. Apsel; 1. VC Parchim II: N. Sawrtal, N. Reddin, E. Busch, M. Schultz, T. Schulze; Endstand: 1. MSV Pampow, 2. 1. VC Parchim II, 3. Schweriner SC II, 4. 1. VC Parchim I, 5. Schweriner SC III, 6. SV Hagenow


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen