Volleyball regionalliga Nord Frauen : Parchims Volleyballerinnen stehen vor schwerer Aufgabe gegen Wiker SV

Beim ersten Heimspiel gegen Neubrandenburg konnten die Parchimer schon einen Sieg bejubeln. Das ist auch morgen gegen den Wiker SV das große Ziel der Mannschaft.
Beim ersten Heimspiel gegen Neubrandenburg konnten die Parchimer schon einen Sieg bejubeln. Das ist auch morgen gegen den Wiker SV das große Ziel der Mannschaft.

23-11441959_23-66107802_1416392141.JPG von
04. Oktober 2019, 00:00 Uhr

In der Volleyball-Regionalliga stehen die Frauen des 1. VC Parchim morgen ab 16 Uhr in der Sporthalle Am Fischerdamm vor der bisher schwersten Saison-Aufgabe. Zu Gast sind die Mädels vom Wiker SV.

Der Tabellenfünfte hat erst zwei Spiele absolviert, gegen die jungen VCO-Mädels mit 3:1 gewonnen und zuletzt gegen die VG Elmshorn beim 2:3 einen Punkt geholt. Dabei ging es im Tie-Break bis in die Verlängerung (14:16). Die Gäste streben wie im Vorjahr (4.) einen Platz in der oberen Tabellenhälfte an. Im März diesen Jahres, beim letzten Aufeinandertreffen gewann der 1. VCP mit 3:1 Sätzen, hatte aber nach der 2:0-Satzführung (18, 19) richtig zu kämpfen (14:25, 26:24), um die drei Punkte festzuhalten. Beim Hinspiel in Kiel gaben die Parchimerinnen damals einen Punkt ab (3:2). „Ich denke, wir werden das schwerste Spiel der bisherigen Saison vor uns haben, bin aber optimistisch“, schätzt auch VCP-Trainerin Janine Carli den Gegner auf Augenhöhe ein. Die Gastgeberinnen hoffen auf die Unterstützung vieler Fans in der Halle.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen