U14-Volleyball : Parchimerinnen überlegen für das Finale qualifiziert

Trainer Steffen Blasek (l.) konnte entspannt seinen Mädels zuschauen. Fotos: Thomas zenker
1 von 2
Trainer Steffen Blasek (l.) konnte entspannt seinen Mädels zuschauen. Fotos: Thomas zenker

Landesmeisterschaft: U14-Volleyballerinnen ohne Satzverlust durch die Zwischenrunde

svz.de von
04. Dezember 2013, 00:36 Uhr

Einen tollen Wettkampf lieferten die U14-Volleyballerinnen des 1. VC Parchim am vergangenen Sonnabend in der Sporthalle am Gymnasium ab. In der Zwischenrunde der Landesmeisterschaft erreichten sie ungefährdet Platz eins und haben damit die Tickets für das Finale am 18. Januar in Warnemünde in der Tasche.

In der Vorrunde starteten die Parchimerinnen gegen den MSV Pampow. Mit guten Aufgaben und viel Druck im Angriff setzten sie sich mit 25:10 und 25:12 klar durch. Auch die HSG Uni Rostock konnte den Gastgeberinnen nicht viel entgegensetzen und verlor mit 7:25 und 8:25 noch deutlicher. Damit war die Vorrunde gewonnen und es ging in den Überkreuzvergleich. Gegner SV Warnemünde musste die Überlegenheit der VCP-Mädels ebenfalls anerkennen (25:10 und 25:8), Parchim stand im Finale der Zwischenrunde und die Qualifikation für das Finale der Landesmeisterschaft war erreicht.

Vor allem im Angriffsspiel konnten sich die VC-Mädels im Endspiel noch einmal steigern und fegten den Schweriner SC mit 25:12 und 25:7 vom Feld. Nach einigen Schwächen in den letzten Wettkämpfen, bei denen nicht bis zum Ende konzentriert gespielt wurde, hatte Trainer Steffen Blasek an diesem Tag nichts auszusetzen. Leonie Dieckemann und Nastja Flörke glänzten mit für die Altersklasse sehenswerten Angriffsschlägen. Die gute Leistung geht aber vor allem auf die geschlossene Teamleistung zurück.

Ein großes Dankeschön geht an den Fanblock, für die lautstarke Unterstützung und an Relana Derrath, die für das leibliche Wohl der Teilnehmerinnen, Trainer und Gäste sorgte.

1. VC Parchim: L. Dieckemann, N. Flörke, S. Schröder, J. Behring, S. Dopatka- Keding, F. Siemoneit, F. Fokuhl, S. Broer, J. Bohr, L. Paul
Endstand: 1. 1. VC Parchim, 2. Schweriner SC, 3. SV Warnemünde, 4. HSG Uni Rostock, 5. MSV Pampow, 6. SV Hagenow




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen