Verbandsliga : Parchimer Volleyball-Herren zeigen starke Nerven

Der Parchimer Block stand gegen Greifswald gut.
Foto:
Der Parchimer Block stand gegen Greifswald gut.

von
01. Dezember 2014, 22:05 Uhr

In der Volleyball-Verbandsliga lösten die Herren des 1. VC Parchim mit zwei Heimsiegen vorerst die den Güstrower SC an der Tabellenspitze ab.

Im Spitzenduell des Tages gegen den Tabellenzweiten Turbine Greifswald I sahen die Zuschauer in der Fischerdammhalle einen souverän aufspielenden Gastgeber, der nach zwei klaren Satzsiegen nur im dritten Satz etwas schwächelte und mit dem 25:19 im vierten Durchgang den fünften Saisonsieg perfekt machte.

In der zweiten Partie gegen Blau Weiß Ostseeschmuck Ribnitz-Damgarten verloren die Gastgeber Satz eins mit 20:25 und waren nach der 26:28-Niederlage im zweiten am Rande einer Niederlage. Mit einer konzentrierten Leistung und Siegeswillen zeigten die Parchimer Charakter und schossen den Gegner im dritten Durchgang mit 25:15 ab. Die Gäste zeigten danach ebenfalls Zähne, konnten aber den Satzausgleich des VCP (25:22) nicht verhindern. Nerven aufreibend verlief dann auch der Tie-Break, den die Parchimer in der Verlängerung mit 17:15 gewannen.

Auch das abschließende Duell der beiden Gästeteams ging über die volle Distanz, ehe die Greifswalder nach dem 15:12 im fünften Satz jubeln konnten.

Am Sonnabend tritt der 1. VC Parchim in Greifswald gegen Turbine I und II an.

Parchim – Greifswald 3:1 (16, 17, -22, 19); Parchim – Ribnitz-Damgarten 3:2 (-20, -26, 15, 22, 15); Greifswald – Ribnitz-Damgarten 3:2 (-24, 15, -15, 17, 12); 1. VC Parchim: Kaufmann, Remus, Westendorf, Westphal, Behm, Gubin, Träger, Klünder, Braun, Kammrath, Lübcke


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen