1. Volleyball Club Parchim : Parchimer Teams sehr erfolgreich

Leonie Dieckemann und Anna-Lena Vogel wiederholten ihren Vorjahressieg.
Foto:
Leonie Dieckemann und Anna-Lena Vogel wiederholten ihren Vorjahressieg.

Zweimal Gold für Leonie Dieckemann bei Beachvolleyball-Landesmeisterschaft / Deutsche Titelkämpfe im Juli und August

von
11. Juni 2018, 23:45 Uhr

Auf der neuen Beachvolleyball-Anlage an der Palmberg-Arena wurden jetzt die Landesmeisterschaften in den Altersklassen U18 und U19 ausgetragen. Dabei entpuppte sich der 1. VC Parchim als erfolgreichster Verein. Leonie Dieckemann erkämpfte zwei Titel und wiederholte ihren Erfolg aus dem Vorjahr. In der U18 siegte die Parchimerin mit ihrer Schweriner Partnerin Anna-Lena Vogel, in der U19 gemeinsam mit Anna Kurtze vom SC Neubrandenburg. Das VCP-Duo Frieda Simoneit/Selina Schröder holten bei den jüngeren Mädels den Vizetitel.

Am Sonnabend in der Altersklasse U18 gingen 15 Teams aus Schwerin, Warnemünde, Parchim, Pampow und Neubrandenburg in die Meisterschaft. Die drei Parchimer Teams Nastja Flörke/Julia Behring, Frieda Simoneit/Selina Schröder, Leonie Dieckemann/Anna-Lena Vogel (SSC) qualifizierten sich in der Gruppenphase fürs Viertelfinale. Flörke /Behring verloren in dieser Runde und landeten am Ende auf Rang sieben. Siemoneit/Schröder und Dieckemann /Vogel erreichten das Finale. Das hochklassige Duell entschieden Dieckemann/Vogel für sich, holten die Goldmedaille und die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft vom 27. bis 29. Juli in Magdeburg.

In der U19-Konkurrenz am Sonntag gingen elf Mannschaften aus Schwerin, Neubrandenburg, Warnemünde und Parchim an die Netze. Den 1. VC Parchim vertraten Simoneit/Schröder sowie Dieckemann, diesmal mit Anna Kurtze (SCN) als Partnerin. Beide Parchimer Teams wurden Staffelerste, so wie das Neubrandenburger Team Redner/Iseke. In der Vorundengruppe I kam es dabei schon zum Treffen der Favoriten Dieckemann/Kurtze und Vogel(SSC)/Moos(Stralsund). Am Vortag holte Dieckemann noch mit Vogel U18-Gold. In einem hochklassigen Spiel, es wurde nur ein Satz bis 21 Punkte gespielt, lagen Vogel/Moos häufig in Führung. Dieckemann/Kurtze aber kamen immer besser ins Rollen und gewannen ihr erstes gemeinsames Pflichtspiel verdient mit 21:19. Nach den Überkreuzspielen stand wieder eine Dreiergruppe fest, die den Meister ausspielen sollte. Vogel/Moos hatten dabei Siemoneit/Schröder ausgeschaltet. In der Platzierungsrunde 4 bis 6 musste das Parchimer Team aufgeben, da die zwei Tage Sonne pur in Schwerin nicht ohne Folgen blieben (6. Platz).

Dieckemann/Kurtze gewannen das erste Spiel der Finalrunde gegen Redner/Iseke mit 2:0 Sätzen. Vogel/Moos mussten gegen die Neubrandenburgerinnen in den Tie-Break und siegten mit 2:1. So war das letzte Gruppenspiel ein Endspiel um den Landestitel und die Tickets zur DM vom 8. bis 12. August in Kiel-Schilksee. Diesmal dominierte das Parchim/Neubrandenburger Duo das Spiel gegen Vogel/Moos von Anfang an und machte mit 15:11 und 15:8 Gold fest.

Beach-Trainer Paul Sens (Schweriner SC) hatte in Zusammenarbeit mit dem 1.VC Parchim an beiden Tagen die Fäden in der Hand und sorgte für einen reibungslosen Ablauf der Meisterschaften.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen