zur Navigation springen

Volleyball Regionalliga Nord : Parchimer Frauen müssen am Wochenende doppelt ran

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Morgen Heimspiel gegen Tabellenführer / Sonntag Duell beim Schweriner SC

von
erstellt am 08.Jan.2015 | 22:45 Uhr

Die Volleyballerinnen des 1. VC Parchim hatten sich mitte Dezember mit einer 0:3-Niederlage gegen den Oststeinbeker SV in die Spielpause verabschiedet. Morgen Nachmittag wäre Zeit für eine Wiedergutmachung, denn die Leistung beim letzten Duell 2014 war etwas deprimierend. Doch die Aufgabe wird nicht leichter, denn ab 15 Uhr haben die Schützlinge von VCP-Trainer Ingo Achtelik den souveränen Spitzenreiter der Regionalliga SC Alstertal-Langenhorn vor der Brust.

Die Hamburgerinnen kamen nur am zweiten Spieltag gegen den Kieler TV II mit 0:3 unter die Räder, gaben aber in den anderen neun Punktspielen nur einen Satz ab. Der 1. VC Parchim unterlag zu Saisonbeginn bei den Hamburgerinnen in drei Sätzen, wobei der erste in die Verlängerung ging (26:28). Die bisherigen Leistungen unterstreichen das Saisonziel der Gäste um Ex-Nationalspielerin Christina Potratz. „Der Aufstieg in die Dritte Liga war das erklärte Ziel zum Amtsantritt von Trainer Jan Maier und Co-Trainer Matthias Krause im Mai“, heißt es in der Auswertung der ersten Halbserie bei SCALA. Und die Ideen der Hamburger gehen noch weiter: „Mittelfristig ist sogar die 2. Liga angestrebt, um in Hamburg zweitstärkste Kraft nach den Bundesligavolleyballerinnen des VT Aurubis zu werden“.

Für die junge Parchimer Mannschaft wird das morgige Spiel eine echte Standortbestimmung, ehe es am Sonntag (15 Uhr) in der Schweriner Volleyballhalle wieder zur „Tagesordnung“ übergeht. Denn drei Zähler gegen die dritte Vertretung des SSC sind für den 1. VC Parchim wichtiger Baustein auf dem Weg zum Saisonziel. Das heißt: Möglichst nie in Abstiegsnähe zu geraten und sich in der Liga weiter etablieren.  

 1. Alstertal-L. 10 27:4 27
 2. WiWa HH II 10 23:12 21
 3. Warnemünde 10 23:14 21
 4. Grimmen 10 20:14 19
 5. Parchim 10 21:17 17
 6. Neustrelitz 10 19:20 15
 7. Eid. Molfsee 10 17:19 13
 8. Oststeinbek 10 15:19 13
 9. Kieler TV II 10 18:21 12
10. SSC III 10  5:27  4
11. Hummelsb. 10  7:28  3

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen