Volleyball : Morgen letztes Heimspiel

VCP-Trainer Ingo Achtelik kann zwar personell nicht aus dem Vollen schöpfen, geht die Partie aber optimistisch an.
VCP-Trainer Ingo Achtelik kann zwar personell nicht aus dem Vollen schöpfen, geht die Partie aber optimistisch an.

Regionalliga-Volleyballerinnen des 1. VC Parchim empfangen Kieler TV II zu „Sechs-Punkte-Spiel“

23-11441959_23-66107802_1416392141.JPG von
26. März 2015, 22:59 Uhr

Morgen haben die Volleyball-Anhänger der Regionalliga-Frauen des 1. VC Parchim die letzte Chance in dieser Saison, ihre Mannschaft in der Sporthalle Am Fischerdamm zu unterstützen. Zu Gast ist ab 17 Uhr der Kieler TV II, der mit drei Punkten Rückstand hinter Parchim auf dem achten Tabellenplatz liegt. Nach den jetzt sechs Niederlagen in Folge ist ein Sieg der Spielerinnen um Trainer Ingo Achtelik Pflicht, um den siebenten Tabellenplatz zu verteidigen und entspannt ins letzte Duell beim Oststeinbeker SV (11. April) zu gehen.

„Wir sind uns der Lage mehr als bewusst und haben uns fest vorgenommen, dieses Sechs-Punkte-Spiel für uns zu entscheiden. Ein Sieg mit drei Punkten steht folglich ganz oben auf unserer to-do-Liste, denn wir wollen uns das größte Osterei vorzeitig in unser Nest legen“, lautet das Ziel der Gäste aus Kiel. Besser kann man es für die Parchimer Mädels kaum formulieren. Denn der Sieger der morgigen Partie wird die Serie auf alle Fälle im sicheren Mittelfeld beenden – und genau das war auch von Saisonbeginn an das Ziel der Parchimerinnen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen