Volleyball : Mit Platz zwei Tagesziel erreicht

Die Parchimer Zwillinge Mara und Sophie Zimmermann blocken erfolgreich gegen den MSV Pampow.
Die Parchimer Zwillinge Mara und Sophie Zimmermann blocken erfolgreich gegen den MSV Pampow.

Landesmeisterschaft U20: 1. VC Parchim erkämpft Vizetitel

23-11441959_23-66107802_1416392141.JPG von
01. März 2015, 16:27 Uhr

Die U20-Volleyballerinnen des Schweriner SC setzten sich am Sonnabend erwartet souverän im Finalturnier der Landesmeisterschaft in der Sporthalle Am Fischerdamm durch und holten den Titel. Der Gastgeber 1. VC Parchim erfüllte seine Zielstellung und erreichte mit Siegen gegen den MSV Pampow und VV Bergen Platz zwei.

Eigentlich sollten fünf Teams den Titel ausspielen, aber der 1. VC Stralsund sagte am Vortag ab, weil aufgrund der Grippewelle keine spielfähige Mannschaft zustande kam. Für den Gastgeber hieß das, kurzfristig zusätzliche Schiedsrichter organisieren, da es bei vier Mannschaften keine spielfreie gibt und das Turnier zügig auf zwei Spielfeldern über die Bühne gehen sollte. So standen die Regionalligaspielerinnen Conny Heinz und Wiebke Offer „auf dem Bock“ und hatten Johanna Ladewig bzw. Annkatrin Holst als zweite Referees an ihrer Seite. Die U12-Spielerinnen Nele Sawrtal und Nika Reddin führten die Spielprotokolle.

Die Parchimerinnen begannen mit einem klaren Sieg gegen die Mädels von der Insel Rügen, wobei sie im ersten Satz sieben und im zweiten nur vier Gegenpunkte zuließen. Auf dem anderen Spielfeld wehrten sich die Pampowerinnen tapfer gegen den Schweriner SC, hatten aber beim 9:25 und 13:25 keine Chance auf einen Satzgewinn.

In das von vorn herein erwartete Spiel um den Vizetiel gegen den MSV Pampow starteten die Gastgeberinnen ziemlich nervös. Eine Aufgabenserie brachte die MSV-Mädels mit 8:2 in Front. Die Schützlinge von VCP-Trainer Ingo Achtelik wurden in der Annahme sicherer, der Spielaufbau funktionierte. Parchim verkürzte auf 7:10, führte dann schnell mit 12:10 und zog auf 23:16 weg. Ein nochmaliges Aufbäumen der Pampowerinnen kam zu spät und der 1. VCP gewann mit 25:20. Im zweiten Satz lief es für die Gastgeberinnen wesentlich besser. Die Gegnerinnen hielten nur phasenweise mit und Parchim hatte beim 25:14 den zweiten Sieg in der Tasche und den zweiten Platz sicher.

Gegen den Schweriner SC im letzten Duell war kein Kraut gewachsen und die VCP-Mädels mussten sich 11:25 und 14:25 geschlagen geben. Mit dem Vizetitel qualifizierte sich der 1. VC Parchim für die Norddeutsche Meisterschaft, die am 25. und 26. April stattfinden. Ausrichter in der Landesverband Hamburg.  

1. VC Parchim: Lisa Neupauer, Vanessa Derrath, Mara Zimmermann, Sophie Zimmermann, Eva Gau (L), Antje Markert, Sarah Markwardt, Mara Stanczak
Landesmeisterschaft U20
Finalturnier

Schweriner SC - Parchim 2:0 (11, 14), - Pampow 2:0 (9, 13), - Bergen 2:0 (7, 8); 1. VC Parchim - Pampow 2:0 (20, 14), - Bergen 2:0 (7, 4); MSV Pampow - VV Bergen 2:0 (15, 7)
Endstand
 1. Schweriner SC 3 6:0 9
 2. 1. VC Parchim 3 4:2 6
 3. MSV Pampow 3 2:4 3
 4. VV Bergen 3 0:6 0

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen