zur Navigation springen

1. VC Parchim : Mit Mini-Kader zum 14. Sieg

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Volleyball Regionalliga Nord Frauen: Lübecker TS – 1. VC Parchim 0:3 (13:25, 20:25, 22:25) / Sonnabend Spitzenduell gegen WiWa Hamburg

von
erstellt am 12.Feb.2017 | 22:52 Uhr

Die Volleyballerinnen der Lübecker Turnerschaft konnten am Sonnabend den Siegeszug des Tabellenführers der Regionalligastaffel Nord nicht stoppen. Der 1. VC Parchim gewann erneut in drei Sätzen und fuhr damit den 14. Saisonsieg ein.

Dabei hatte Trainer Ingo Achtelik für die Reise an die Ostsee nur acht Spielerinnen zur Verfügung. Die Devise lautete wieder einmal, die Positionen in der Mannschaft neu zu besetzen. Diesmal mussten Pauline Pontow und Wiebke Offer, beides gelernte Außenangreiferinnen, den Part auf der Mittelblock-Position übernehmen. „Vor allem Pauline war tierisch aufgeregt, hat aber ihre Aufgabe sehr gut erfüllt“, berichtet Mannschaftskapitän Conny Heinz. Zudem verzichtete der Trainer auf die Libero-Position.

Der Absteiger aus der 3. Liga kam im ersten Satz erst einmal gar nicht ins Spiel. Nach dem 1:1 startete Parchims Zuspielerin Lisa Neupauer eine Aufgabenserie bis zum 13:1-Zwischenstand. Bis dahin hatte der Trainer der Gastgeber schon seine zweite Auszeit genommen. Trotz der klaren Führung ließen die Gäste nicht locker und verteidigten den Vorsprung bis zum Schluss (25:13). Der zweite Durchgang verlief ähnlich, allerdings mit einem kleinen Hake am Schluss. Parchim hatte beim 24:15 den ersten Satzball, stieß aber auf viel mehr Gegenwehr, sodass Achtelik beim 24:19 noch eine Auszeit nahm. Beim 25:20 war aber endlich der Satzgewinn im Trockenen. Jetzt witterten die Lübeckerinnen eine Chance und legten im dritten Satz eine Schippe drauf. Zwar gingen die VCP-Frauen erst einmal mit 6:3 in Front, kurze zeit später hieß es aber 10:13 aus Parchimer Sicht – Auszeit. Der Gastgeber blieb bis zum 21:18 am Drücker. Dann leiteten die Aufschläge von Janine Völker die Wende ein, Parchim gewann den Satz mit 25:22 und das „Projekt weiße Weste“ war erneut gelungen.

Jetzt stehen zwei Spitzenduelle im Wettkampfplan der Parchimerinnen. Am Sonnabend (17 Uhr) kommt der Tabellenzweite VG WiWa Hamburg in die Fischerdammhalle und eine Woche später geht die Reise zum derzeit Dritten, Kieler TV II.

 

1. VC Parchim: Neupauer, Völker, Heinz, Pontow, Offer, M. Zimmermann, Gau, Piper

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen