zur Navigation springen

Volleyball : Mannschaft muss noch zusammenwachsen

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Regionalliga: SC Alstertal-Langenhorn – 1. VC Parchim 3:0 (28:26, 25:9, 25:20)

von
erstellt am 21.Sep.2014 | 22:32 Uhr

Die Volleyball-Damen des 1. VC Parchim starteten am Sonnabendabend mit einer relativ klaren 0:3-Niederlage in Hamburg beim SC Alstertal-Langenhorn in die Regionalligasaison. „Was das Spielverständnis in der neu zusammengestellten Mannschaft betrifft, gibt es natürlich noch einiges zu tun“, sagt Mannschaftskapitän Conny Heinz und spricht vor allem den zweiten Satz an, in dem die Parchimerinnen mit 9:25 Punkten untergingen. In den anderen beiden Durchgängen lief es bedeutend besser. Im ersten Satz hatten die VCP-Damen sogar einmal Satzball, konnten den aber nicht verwerten. In Spielverlauf wurde deutlich, dass der Weggang von Josefine Antrack (Stralsund) und Elisa Lohmann (Schwerin) noch nicht kompensiert werden konnten. Immerhin waren die beiden in der Vorsaison die Motoren im Parchimer Angriffsspiel.

Im Vorjahr konnten die Parchimerinnen beide Duelle gegen den SC gewinnen (3:0 auswärts und zu Hause 3:2), hatten aber am Saisonende den Bronzerang hinter den Hamburgerinnen inne. „Das Hamburger Team wird auch in dieser Saison eine Rolle im Kampf um die vorderen Plätze spielen“, ist sich Parchimer Mannschaftsführerin sicher. Deshalb ist das klare Ergebnis zwar bitter zum Saisonstart, wird aber die VCP-Mädels nicht umwerfen. Für Trainer Ingo Achtelik hat schon längst die Vorbereitung auf den ersten Heimauftritt am Sonnabend in der Fischerdammhalle begonnen. Dort steigt ab 17 Uhr das erste von vier Mecklenburg-Derbys. Gegner ist der PSV Neustrelitz, ebenfalls ein unbequemer Gegner, der in der Vorsaison hinter den Parchimern Platz vier belegte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen