Fussball Landesliga West : Ligaverbleib ist schon gesichert

Einen Strafstoß konnte Bastian Luther-Schlenker nicht verwerten. Dafür traf er aus dem Spiel heraus zwei Mal für den SC Parchim.
Einen Strafstoß konnte Bastian Luther-Schlenker nicht verwerten. Dafür traf er aus dem Spiel heraus zwei Mal für den SC Parchim.

Mit den drei Auswärtspunkten beim FCM Schwerin II kann der SC Parchim weiter für die Landesliga planen

23-11441959_23-66107802_1416392141.JPG von
06. Mai 2019, 23:37 Uhr

Parchim | Auf dem Kunstrasenplatz in Lankow erkämpften die Landesliga-Männer des SC Parchim beim 3:2-Sieg gegen die Verbandsligareserve des FC Mecklenburg Schwerin drei Tabellenpunkte. Auch wenn das Ergebnis knapp erscheint, der Sieg der Parchimer war insgesamt hoch verdient. Die Hausherren hatten nur zu Beginn des zweiten Durchgangs eine gute Phase. Ansonsten dominierten die Eldestädter das Geschehen über weite Strecken. Am Ende der englischen Woche belohnte sich die Mannschaft endlich für den Aufwand, den sie in der letzten Zeit betrieben hat. Drei Spieltage vor dem Saisonende hat der SC Parchim mit 29 Zählern den Klassenerhalt erreicht.

Die Schweriner begannen mit viel Tempo. Die Parchimer standen aber sicher und kam über Standards zu ersten Möglichkeiten. Hans Michael Haase verfehlte zwei Mal per Kopf nur knapp das Ziel (12., 16. Minute). In der 18. Minute passte Max Louis Flörke raus auf die rechte Seite zu Leo Krüger, dessen scharfer Flachschuss zur Parchimer Führung im langen Toreck einschlug (18.). Jetzt hatten die Gäste die Partie gut im Griff und es ergaben sich weitere Chancen für Bastian Luther-Schlenker und Tom Schätz. Kurz vor dem Seitenwechsel zeigte Hans Michael Hasse ein starkes Dribbling, das im Strafraum von einem Abwehrspieler der Hausherren mit einem Foulspiel beendet wurde. Beim folgenden Elfmeter von Bastian Luther-Schlenker ahnte Hofmann die Ecke und parierte (45.).

Zu Beginn des zweiten Durchgangs wendete sich das Blatt. Schwerin machte Druck und SCP-Keeper Steven Auras rückte in den Mittelpunkt. Bei einem 25-Meter-Geschoss von Ihle in der 53. Minute war er machtlos - 1:1. Auch danach kamen die Gäste nicht richtig ins Spiel. Steven Auras parierte noch einmal stark gegen Michalski (60.) Wenig später schoss Paper, im Anschluss an eine vom SCP zu kurz geklärte Ecke, aus dem Hinterhalt zum 2:1 ein (61.). Damit war die Partie gedreht. Parchims Trainer reagierten mit einigen Umstellungen. Unter anderem ging Luther-Schlenker in den Sturm, was sich sofort auszahlte. Denn Parchims Torjäger traf nur vier Minuten nach dem Rückstand zum 2:2-Ausgleich. Das Spiel verlief jetzt ausgeglichen. Etwa zehn Minuten vor Schluss passte Matthias Fokuhl auf der linken Seite zu Max Louis Flörke. Parchims Kapitän drang in den Strafraum ein und legte quer auf Bastian Luther-Schlenker, der mit der Hacke zum umjubelten 3:2 einschob (79.). Wieder war das Ergebnis gedreht. In der Schlussphase vergaben die Eldestädter allerbeste Konterchancen. So mussten die Gäste bis zuletzt um den Dreier bangen. Steven Auras parierte bei einem FCM-Konter kurz vor Schluss stark und hielt den Auswärtssieg fest.

Wenn das SCP-Team diese Leistung auch in den kommenden Wochen bestätigen kann, ist es sogar möglich, die Tabellensituation noch etwas zu verbessern. Vielleicht schon am Sonnabend bei der abstiegsgefährdeten SG 03 Ludwigslust/Grabow.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen