Handball Verbandsliga West Männer : Lewitzhandballer verteidigen Spitzenposition

Der Matzlower Außenspieler Florian Voltin erwischte einen guten Tag und steuerte sechs Treffer zum Sieg bei.
1 von 2
Der Matzlower Außenspieler Florian Voltin erwischte einen guten Tag und steuerte sechs Treffer zum Sieg bei.

Matzlow-Garwitz siegt gegen Schwerin-Leezen klar / Plauer SV bricht in 2.Halbzeit in Bützow ein

23-11441959_23-66107802_1416392141.JPG von
18. November 2019, 00:00 Uhr

In der Handball-Verbandsliga West waren am Wochenende die beiden führenden Mannschaften, SV Matzlow-Garwitz (1.) und TSV Bützow (2.), im Punktspieleinsatz und gewannen ihre Partien gegen Schwerin-Leezen (38:20) bzw. Plauer SV (27:18) gleichermaßen souverän. Mit jeweils zwei Minuspunkten haben sie der Konkurrenz einiges voraus.

Gegen die SG Schwerin-Leezen gingen die Matzlower früh in Führung. Immer wieder vergaben die Gäste Torchancen, was die Hausherren zu Kontertoren nutzten. Vor allem Florian Voltin erwischte einen guten Tag. Er verwandelte viele Würfe von der Außenposition und hatte schon in der ersten Halbzeit mit sechs Treffern maßgeblichen Teil am Sieben-Tore-Vorsprung (18:11).

Auch in der zweiten Halbzeit blieb das Kräfteverhältnis gleich. Jetzt folgte die junge Mannschaft um Trainer René Schlie, dessen Forderung: „Absolute Konzentration, Leidenschaft und Siegeswillen“ und bauten die Führung weiter aus (26:12). Jetzt bekamen auch die jungen Spieler Einsatzzeiten, um sich zu beweisen. Unter anderem gab Malte Fentzahn sein Debüt und bereitete gleich mehrere Treffer vor. Gegen Ende des Spiels wurden die Spielmacher der Matzlower in Manndeckung genommen. Doch dies bot dem Gastgeber noch mehr Räume. Die Lewitzer-Männer zogen das Spiel breit auf, spielten mit gezielten Einläufern und sicherten einen klaren 38:20-Erfolg. Nun heißt es am Samstag in Wittenburg, an diese Leistungen anzuknüpfen.

Matzlow/Garwitz: Gores, Kautz (3), Cl. Kirchner (5), C. Hochmuth (3), Eickhorst (5), Schmidt (1), Ch. Kirchner (4), Voltin (6), Fentzahn, Rogmamm, Kipcke, M. Hochmuth (5), Fitz (5), Froese (1)


Trotz des 27:18-Erfolg es des TSV Bützow gegen den Plauer SV war der Gastgeber mit der ersten Halbzeit gar nicht zufrieden. Denn nach der 8:4-Führung stellte der TSV plötzlich das Handballspielen ein. „Wir haben uns wieder mit allen anderen Sachen beschäftigt. Mit dem Schiedsrichter und mit uns selbst gehadert“, so das Fazit von Bützows Trainer Thomas Necker. Paul Marschke sorgte mit drei Treffern in Serie für den 7:8-Anschluss der Plauer und Peter Madaus für den 8:8-Ausgleich. Kurz vor dem Seitenwechsel führten die Seestädter gar mit 11:9. Aber die Bützower retteten sich mit einem 11:11 in die Pause. Plötzlich zeigten die Gastgeber ein ganz anderes Gesicht. Während den Plauern ein wenig die Luft ausging, nutzten die Gastgeber die gegnerischen Fehler gnadenlos aus. Einem Kontertor nach dem anderen hatten die Gäste nichts mehr entgegenzusetzen. Sie bissen sich immer wieder an der starken TSV-Abwehr um Torhüter Falk Schünemann die Zähne aus. Lediglich sieben Gegentreffer in Durchgang zwei sprechen eine deutliche Sprache.

Plauer SV: Pidinkowski, M. Grabow; Madaus 4, Lenk 3, J. Grabow 2, M. Waack, Reu 1, Marschke 7, J. Waack, Palasti, Geiser, Bache 1

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen