Kreisverband Ludwigslust-Parchim : Leichtathleten geben Gas

Die Einzelentscheidungen der Kinder- und Jugendsportspiele zählen weiter zu den zentralen Leichtathletikveranstaltungen im Kreis.
1 von 3
Die Einzelentscheidungen der Kinder- und Jugendsportspiele zählen weiter zu den zentralen Leichtathletikveranstaltungen im Kreis.

Kreisverband Ludwigslust-Parchim will in diesem Jahr elektronische Zeitmessung einführen und Wettkampfangebot erweitern

23-11441961_23-66107388_1416392027.JPG von
06. Februar 2019, 23:37 Uhr

Der Kreisleichtathletikverband (KLV) Ludwigslust-Parchim hat sich für 2019 eine Menge vorgenommen. Was so alles geplant ist, stellte der Verbandsvorsitzende, Jens Herklotz, auf der Jahreshauptversammlung im Vereinsheim des TSV Empor Zarrentin 19 Verantwortlichen aus Leichtathletik-Abteilungen der Region vor.

Ganz oben auf der Liste steht die Mitgliedergewinnung. Und da konnte gleich zu Jahresbeginn mit dem Eintritt des LAV Sternberg schon ein erstes Erfolgserlebnis vermeldet werden (SVZ berichtete). Weitere Vereine haben ihr Interesse bekundet. Um den Zugang zu den Vereinen generell zu vereinfachen, soll im nächsten Jahr eine „Woche der Leichtathletik“ eingeführt werden, die allen Interessenten die Möglichkeit eines Schnuppertrainings bietet. „Wir möchten auch noch mehr Schulen ermuntern, ihre besten Athleten zu unseren Kreiswettkämpfen zu entsenden“, kündigte Jens Herklotz an.

Daneben will man über den eigenen Tellerrand hinausschauen. Um künftig das Wettkampfangebot zu vergrößern, streben die hiesigen Sportler eine Kooperation mit dem Leichtathletik-Verband Lüchow-Dannenberg an. Zeitnah, nämlich im März, steht ganz im Sinne einer weiter verbesserten Wettkampf-Qualität eine Kampfrichterausbildung an. In die gleiche Richtung zielt der Einsatz einer professionellen elektronischen Zeitmessanlage bei den Einzelentscheidungen der diesjährigen Kinder- und Jugendsportspiele im Juni. Die soll dann ab 2020 Standard bei allen Stadionveranstaltungen des KLV werden.

Herklotz blickte an diesem Abend auch noch einmal zurück auf die schönen Erfolge, die hiesige Athleten im zurückliegenden Jahr erzielen konnten. Und er erinnerte an die vom Kreissportbund organisierte Fahrt zur Leichtathletik-Europameisterschaft in Berlin als emotionalem, unvergesslichem Höhepunkt. Sein Dankeschön galt den Gastgebern vom TSV Empor, für die Versorgung während der fast vierstündigen und dennoch kurzweiligen Zusammenkunft. Das nächste Treffen der Kreisleichtathleten ist für den August in Wittenburg geplant.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen