Sportclub Parchim : Kopf-an-Kopf-Rennen endet Remis

Luise Tieglack (l.) und Caroline Urban verloren ihr Doppel im fünften Satz.
Luise Tieglack (l.) und Caroline Urban verloren ihr Doppel im fünften Satz.

Tischtennis Verbandsoberliga Nord Frauen: SC Parchim – SC Mittelpunkt Nortorf 7:7 / Sechs Spiele erst nach fünf Sätzen entschieden

23-11441959_23-66107802_1416392141.JPG von
07. November 2017, 23:53 Uhr

Die Verbandsoberliga-Mannschaft der Tischtennis-Damen vom SC Parchim lieferten sich am vergangen Sonnabend einen heißen Kampf mit dem SC Mittelpunkt Nortorf. Beim 7:7-Remis im TT-Zentrum gingen sechs der 14 Spiele über die vollen fünf Sätze. Letztlich waren die Parchimerinnen dem ersten Saisonsieg sehr nahe und führten mit 7:6. Doch das letzte Duell ging nach einer 2:1-Führung von Luise Tieglack noch mit 2:3 verloren und es wurde nur ein Tabellenpunkt.

Schon bei den Auftakt-Doppeln begann die Serie von Fünfsatzspielen. Lisa Schoknecht und Annkatrin Lange holten mit 3:1 den ersten Punkt gegen Schwitalla/Heinrichs. Caroline Urban und Luise Tieglack mussten sich nach einer guten Leistung im fünften Satz geschlagen geben. Schoknecht verfolgte dieses Pech auch im ersten Einzel, als sie 2:3 verlor. Lange punktete gegen Pia Schwitalla, die in ihrer in der Vergangenheit in MV spielte und keine Unbekannte ist, mit 3:1. Das Glück blieb aber nicht auf der Seite der Gastgeberinnen, denn Tieglack und Urban gaben ihre Einzelpartien jeweils im fünften Satz ab, sodass es 2:4 gegen die Parchimer Mädels stand. Lange und Schoknecht sorgten danach mit 3:1-Siegen für den 4:4-Ausgleich. Nach erneutem Rückstand, konnte sich Tieglack endlich mit einem Sieg belohnen und wie kann es anders sein, mit einem 3:2. (Spielstand: 5:5). Das einzige Duell, das nach drei Sätzen zu Ende war, lieferten sich Urban und Meiß, wobei die Parchimerin den Kürzeren zog. Danach sorgten die stark aufspielenden Schoknecht und Lange erneut mit 3:1-Siegen für die Punkte sechs und sieben der Parchimerinnen. Nur noch einen Punkt waren die SCP-Mädels von ihrem ersten Sieg dieser Saison entfernt (Spielstand: 7:6). Unter großem Druck lieferte Tieglack ein spannendes Match gegen Schwitalla ab, unterlag aber im fünften Satz.

Am Ende ist das Unentschieden zwar ärgerlich, aber trotzdem ist es ein Beweis dafür, dass die junge Damenmannschaft durchaus in der Lage ist, in der Liga mitzuwirken. Die gute Leistung verdankten die Spielerinnen auch der Unterstützung der Zuschauer und ihrer Mitspielerinnen Hannah Heilck und Lisa Marie Schwanz, die diesmal nicht auf dem Spielprotokoll standen.

Am kommenden Wochenende stehen die nächsten zwei Heimspiele ins Haus. Am Sonnabend um 14 Uhr ist der VFL Kellinghusen II zu Gast im Parchimer TT-Zentrum. Hier wollen die Parchimerinnen weitere Punkte gegen den Abstieg sammeln. Am Sonntag ist ab 13 Uhr der Tabellenführer SV Friedrichsgabe zu Gast. „Wir freuen uns wieder auf zahlreiche Zuschauer“, lädt Mannschaftskapitän Lisa Schoknecht ein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen