Staffelwettbewerb der Grundschulen : „Knax mit…“ wird 20 Jahre

Bei der Überraschungs-Staffel im Vorjahr gingen die Grundschüler, hier das Team der Weststadtschule Parchim, mit Bobbycars über den Parcours.
Bei der Überraschungs-Staffel im Vorjahr gingen die Grundschüler, hier das Team der Weststadtschule Parchim, mit Bobbycars über den Parcours.

Mannschaften von 13 Grundschulen morgen beim Jubiläums-Staffel-Wettstreit in der Fischerdammhalle

23-11441959_23-66107802_1416392141.JPG von
07. November 2019, 00:00 Uhr

Morgen ab 9 Uhr startet in der Fischerdammhalle das 20. Jubiläum des Grundschul-Wettbewerbes „Knax mit, Knax nach, Knax besser“ der Sparkasse Parchim-Lübz.

In diesem Jahr werden 13 Mannschaften mit 208 hoch motivierten Mädchen und Jungen an den Start gehen und um den begehrten Pokal kämpfen. Titelverteidiger ist die Mannschaft der Adolf-Diesterweg-Schule Parchim. Sie wird morgen gegen die Grundschul-Teams aus Leezen, Cambs, Marnitz, Groß Godems, Sukow, Matzlow, Brüel, Dabel, Mestlin, Plate sowie der Goethe-Grundschule und der Grundschule West Parchim im Staffel-Wettstreit antreten.

Seit August hatten die Teilnehmer die Möglichkeit für die sechs Staffel-Durchgänge zu trainieren. Die Kinder stellen dabei ihr Können beim Laufen, Werfen, Slalom und Balancieren unter Beweis. Es sind also Geschicklichkeit und Schnelligkeit gefragt. Die 7. Staffel wird wieder eine Überraschungsstaffel sein. Der korrekte und faire Spielablauf wird in diesem Jahr von einer neunköpfigen Jury überwacht, die sich wie gehabt aus den Schulleiterinnen und Schulleitern der zusammensetzt. Außerdem wird die Veranstaltung durch die fleißigen Helferinnen und Helfer der Sportjugend und vom Sportclub Parchim unterstützt. Für die Einstimmung auf das Sportevent sorgt die Percussionsgruppe „SAMBAtucada“ der Kreismusikschule Parchim-Lübz.

Zum Ende der Veranstaltung wird es für alle Mannschaften eine große Jubiläumsüberraschung geben. Eltern, Geschwister und Großeltern sind herzlich eingeladen, die kleinen Sportler beim Kampf um den Sieg zu unterstützen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen