zur Navigation springen

Deutsche Meisterschaft Volleyball : Klasse Saisonabschluss in Borken

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

U20-Volleyballerinnen des 1. VC Parchim schlagen sich im Feld der Großen der Republik super / Platz elf bei Deutscher Meisterschaft

von
erstellt am 26.Mai.2015 | 22:35 Uhr

„Es war ein geiles Wochenende“, umschreibt Dana Gau die drei Tage in Borken bei der Deutschen Meisterschaft der U20-Volleyballerinnen. Die Mutter von Libero Eva Gau gehört seit Jahren zum festen Kern des Fanblocks der Parchimerinnen, die ja allesamt in der Regionalligamannschaft des 1. VCP zum Einsatz kommen.

Mit dem elften Platz unter den 16 besten Teams Deutschlands in dieser Altersklasse sind Trainer Ingo Achtelik und Heiko Derrath sowie Spielerinnen und Fans mehr als zufrieden. Die VCP-Mädels sind zum großen Teil jünger als ihre Gegnerinnen und meist auch kleiner als die Kontrahentinnen. Denn der Großteil der Teilnehmer stammt aus den Volleyball-Zentren der Republik, so wie der zweite Mecklenburg-Vertreter Schweriner SC. Die Zweitliga-Spielerinnen erkämpften in Borken den fünften Platz.

Mit der Vorgruppe hatten die Parchimerinnen wieder einmal „richtig Glück“. Denn sie hatten es schon dort mit dem späteren Deutschen Meister Dresdner SC und dem Vizemeister Volleyteam Berlin zu tun. Also holte der 1. VC Parchim aus der Vorrunde das Beste heraus, schlug den VC Offenburg mit 25:19 und 25:10 und ging als Vorrunden-Dritter in den Überkreuzvergleich, um vielleicht das Viertelfinale zu erreichen. Doch als Gegner standen Achtelik und seine Schützlinge keinem Geringeren als dem späteren Dritten der Meisterschaft, RC Borken, gegenüber. Auch wenn sich die Mecklenburgerinnen tapfer wehrten, waren in dem Duell nur 14 bzw. 15 kleine Punkte drin. So mit zog Parchim in die Platzierungsrunde 9 bis 12 ein. Dort schnupperten die VC-Mädels schon am zehnten Platz, als sie gegen den SC Potsdam den Auftaktsatz mit 25:18 gewannen. Doch der zweite ging 22:25 verloren und auch im Tie-Break zog Parchim mit 12:15 den Kürzeren. Im Spiel um Platz 11 gegen die Wetter-Volleys aus Hessen gewann der VCP erneut Satz eins (25:22) und ging im zweiten mit 9:25 unter. Diesmal belohnte sich aber das Achtelik/Derrath-Team im Entscheidungssatz mit dem 15:10-Erfolg.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen