Tischtennis Verbandsoberliga Nord : Klare Führung reicht nicht zum Sieg

Das so oft erfolgreiche erste Parchimer Doppel Cylwik/Kukkuk musste diesmal dem Gegner Brunsbüttel gratulieren.
Das so oft erfolgreiche erste Parchimer Doppel Cylwik/Kukkuk musste diesmal dem Gegner Brunsbüttel gratulieren.

SC Parchim unterliegt Tabellenführer Schnelsen 5:9 / Nach 7:3-Zwischenstand nur 8:8-Remis gegen TSV Brunsbüttel

svz.de von
20. Februar 2019, 23:05 Uhr

In der Verbandsoberliga unterlagen die Tischtennis-Herren des SC Parchim I beim Tabellenersten TuS Germania Schnelsen mit 5:9. Tags darauf beim TSV Brunsbüttel hieß es nach einer sicheren 7:3-Führung am Ende nur 8:8-Remis. Die Parchimer blicken aber schon wieder nach vorn. Am Samstag steht erneut eine Auswärtsbegegnung bei Ahrensburg/Großhansdorf II auf dem Spielplan und am Sonntag empfangen die Kreisstädter in heimischer Halle um 11 Uhr den Tabellendritten aus Bargteheide.

Aufgrund des kurzfristigen krankheitsbedingten Ausfalls von Kuba Chojnacki, musste das SCP-Team am Sonnabend mit fünf Spielern beim Favoriten TuS Germania Schnelsen antreten. Um vollzählig aufzulaufen und eine Verbandsstrafe zu vermeiden, begleitete der verletzte Arne Nickel die Mannschaft, gab seine Spiele jedoch kampflos an den Gegner ab. Trotz dieser Ausgangssituation gaben die Parchimer alles. Bartek Dobrowolansky und Arek Kukkuk punkteten jeweils zweimal und Slavo Cylwik einmal für Parchim. Der Nachteil von drei kampflos abgegebenen Spielen, konnte jedoch nicht kompensiert werden, so dass die Hamburger am Ende über ein 9:5 jubeln konnten.

Am Sonntag beim TSV Brunsbüttel stand Altmeister Uwe Schütz im Kader der Parchimer. Die Partie begann mit zwei Doppel-Siegen. Also ging es mit einer 2:1-Führung die Einzelbegegnungen. Hier gewannen Bartek Dobrowolansky, Arek Kukkuk, Marcel Bauer und auch Ersatzmann Uwe Schütz, sodass der SCP nach neun Begegnungen mit 6:3 führte. In der zweiten Einzelrunde erhöhte Bartek auf 7:3. Ein Sieg rückte in greifbare Nähe. Trotz der komfortablen Führung brachte diese den Parchimern keine Sicherheit. Die Brunsbütteler kämpften sich Punkt für Punkt zurück in die Partie und schlossen zum 6:7 auf. Marcel Bauer stoppte die Siegesserie der Gastgeber mit einem überzeugenden 3:0-Erfolg. Mit dem achten Punkt war zumindest ein Unentschieden schon sicher. Uwe Schütz unterlag danach trotz großen Kampfes mit 1:3, sodass das Schlussdoppel wieder einmal über Punkteteilung oder Erfolg für die Parchimer entscheiden musste.

Unter dem druckvollen Spiel der Brunsbütteler schwanden dem so oft erfolgreichen ersten Parchimer Doppel Cylwik/Kukkuk die Kräfte. Die Heimmannschaft triumphierte im Entscheidungsdoppel und belohnte ihre Aufholjagd mit dem 8:8- Unentschieden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen