Sportclub Parchim : Kantersieg an heimischen Tischen

Gegen Schnelsen verlor Parchim nach hartem Kampf, obwohl das Team die Chacne zum Punktgewinn hatte.
Gegen Schnelsen verlor Parchim nach hartem Kampf, obwohl das Team die Chacne zum Punktgewinn hatte.

Verbandsoberliga: Tischtennisherren unterliegen Tabellenzweiten Schnelsen nach großem Kampf / 9:0-Erfolg gegen Nortorf

von
10. Dezember 2018, 23:04 Uhr

Die Tischtennis-Herren des SC Parchim I beschließen Hinrunde in der Verbandsoberliga Nord mit Sieg und Niederlage an heimischen Tischen. Nach starkem Spiel gegen den Tabellenzweiten TuS Germania Schnelsen musste der Gastgeber eine 6:9 – Niederlage hinnehmen und fuhr einen Tag darauf einen 9:0-Kantersieg gegen den SC Mittelpunkt Nortorf ein.

Die Parchimer hatten sich am Sonnabend vor heimischer Kulisse gegen die favorisierten Gäste aus Hamburg vorgenommen, Paroli zu bieten. Sie starteten jedoch nervös in die Doppel. Während Dobrowolansky/Chojnacki überraschend klar mit 3:0 gegen das Hamburger Doppel 1 gewannen, mussten die bislang ungeschlagenen Cylwik/Kukkuk dem Gästedoppel gratulieren. Auch Jonas Beck und Marcel Bauer konnten lediglich einen Satz für sich entscheiden, womit es nach den Doppeln 1:2 aus Parchim mehr Sicht stand.

Im ersten Einzel des oberen Paarkreuzes konnte Parchims Nummer 1 Slawo Cylwik nach einem äußerst spannenden Spiel mit einem Fünfsatzsieg den Ausgleich (2:2) herstellen. Arek Kukkuk reichte eine 1:0-Satzführung nicht zum Sieg. Er unterlag dem an diesem Tag nicht zu bezwingenden Bozanoglu mit 1:3. Die einzig Führung für Parchim an diesem Tag erkämpfte erneut das mittlere Paarkreuz. Sowohl Bartek Dobrowolansky als auch „Kuba“ Chojnacki gewannen jeweils Im fünften Satz zum 5:4-Zwischenstand für die Hausherren, doch Schnelsen drehte die Partie wieder zu einer 6:5-Führung. Die folgenden Partien des oberen und mittleren paar Kreuz es gingen dann jeweils paripari aus und die Partie blieb beim Stande von jetzt 6:7 höchst spannend. Leider erwischte das untere Paarkreuz der Parchimer keinen guten Tag. Nach fast vier Stunden Spielzeit mussten die Parchimer mit dem Gefühl das „mehr drin war“ eine bittere 6:9-Niederlage schlucken.

Am Sonntag gegen den SC Mittelpunkt Nortorf begannen die Parchimer mit drei Doppelsiegen und gaben sich auch in den Einzelbegegnungen keine Blöße. Slawo Cylwik, Arek Kukkuk, Bartosz Dobrowolansky, Kuba Chojnacki, Jonas Beck und Thomas Marschall (rückte für Marcel Bauer ins Team) fuhren Punkt um Punkt für Parchim ein, sodass unter dem Strich ein 9:0-Kantersieg für Parchim stand und der bei lediglich sieben abgegebenen Sätzen.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen