Volleyball Landespokal U12 : Jüngste erkämpfen erste Qualifikation für ein Finale

Die beiden Teams des 1. VC Parchim
Die beiden Teams des 1. VC Parchim

svz.de von
18. Dezember 2013, 16:12 Uhr

In der Stralendorfer Sporthalle richtete der MSV Pampow am vergangenen Sonnabend die Vorrunde des Landespokals für die Mädchen der U12 aus. Der 1. VC Parchim startete mit zwei Mannschaften, wobei die Zweite aus deutlich jüngeren Spielerinnen bestand. Überraschenderweise konnten sich beide Teams für das Finale des Landespokals qualifizieren.

Parchim I startete in der Vorrundenstaffel gegen den SV Warnemünde und den MSV Pampow II. In beiden Spielen setzten sich die Spielerinnen um Trainerin Relana Derrath mit 2:0 durch und standen im Vorrundenfinale. Deutlich schwerer hatte es Parchim II. Alle Spielerinnen sind ein bis zwei Jahre jünger, zeigten jedoch trotzdem tolle Leistungen. Nach klaren Siegen gegen den SV Hagenow und den Schwaaner SV, mussten sie nur gegen Gastgeber MSV Pampow I eine Niederlage einstecken. Im entscheidenden Spiel um die Teilnahme am Finale trafen sie auf den SV Warnemünde. In diesem Duell konnten sich die Schützlinge von Heiko Derrath mit 2:0 durchsetzen und hatten die Qualifikation zum Finale als Dritter der Vorrunde sicher.

Parchim I verlor zwar das Endspiel gegen MSV Pampow I, ist aber als Zweiter ebenfalls im Pokal-Finale dabei. Am 23. Februar 2014 fahren die Volleyballerinnen nun zum Finale nach Neubrandenburg. Parchim I: S. Krause, J. Apsel, L. Schwanke, M. Baranski, A. Weinert
Parchim II: N. Sawrtal, N. Reddin, E. Busch, M. Schultz, L. Haacker
Endstand: 1. MSV Pampow I, 2. 1. VC Parchim I, 3. 1. VC Parchim II, 4. SV Warnemünde, 5. Schwaaner SV, 6. MSV Pampow II, 7. SV Hagenow

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen