Volleyball : Im Tie-Break Chance vertan

Nach dem ersten Spiel war die Stimmung gut.
Nach dem ersten Spiel war die Stimmung gut.

von
24. November 2014, 22:45 Uhr

Die Volleyball-Herren des 1. VC Parchim bezwangen beim Verbandsliga-Spieltag in Güstrow die Volley Tigers aus Ludwigslust klar in drei Sätzen, mussten dann aber gegen den Güstrower SC nach der Tie-Break-Niederlage zwei Tabellenpunkte liegen lassen. „Gegen die Tigers haben wir souverän gespielt“, so das Fazit von VCP-Teamchef Alexander Kaufmann zum vierten Saisonsieg. „Gegen die Güstrower war unsere Leistung schwankend und bei der 16:18-Niederlage im fünften Satz müssen wir uns an die eigene Nase fassen“, spricht er die Schlussphase an. Dort führten die Parchimer mit 14:11 und brachten den Matchball nicht ins Reine. Das war schon bitter, wie die zweite Saisonniederlage zu Stande kam. Insgesamt sind aber die vier Tabellenpunkte eine gute Ausbeute in fremder Halle und der derzeit dritte Platz in der Verbandsliga durchaus im Rahmen der Zielstellung der Mannschaft.

1. VC Parchim - VT Ludwigslust 3:0 (18, 18, 19), Spielzeit 64 Minuten
Güstrower SC - 1. VC Parchim 3:2 (18, -21, 19, -23, 16), Spielzeit 117 Minuten
Parchim: Kaufmann, Remus, Westendorf, Westphal, Gubin, Träger, Klünder, Braun, Kammrath, Lübke


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen