zur Navigation springen

Taekwondo : Im Poomsae-Bereich Landesspitze

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Taekwondoka des SV Blau Weiß Parchim überzeugten bei Landesmeisterschaft in Stralsund mit acht Turniersiegen

Zur Landesmeisterschaft Technik reisten die Taekwondoka des SV Blau Weiß Parchim in die Hansestadt Stralsund. Mit Caroline Dieckhoff, Norman Kopf und Max Zawadzki waren auch drei Kampfrichter unter ihnen, die das Bewertungsteam des Turniers unterstützten. In der Diesterweg-Sporthalle trugen die ca. 90 Athleten aus sieben Vereinen die Wettbewerbe auf speziellen Wettkampfmatten aus. Einige Nachwuchssportler mussten sich erst einmal an den ungewohnten Untergrund gewöhnen.

Nele Brasch und Fiodor Knecht lieferten im Paarlauf der 11- bis 18-Jährigen eine souveräne Vorstellung ab und wurden dafür mit der Goldmedaille belohnt. Wenig später bewies Nele in ihrem Einzellauf ihr hohes technisches Niveau und setzte sich erneut an die Spitze. Bei den jungen Männern erreichten Christian Leu und Matti Brasch mit kraftvollen Darbietungen jeweils den ersten Platz. Christian erhielt nach übereinstimmender Meinung der Kampfrichter die Auszeichnung „Bester Techniker des Turniers“. Karsten Warnke zeigte ebenfalls eine gute Leistung, musste sich jedoch den höher graduierten Sportlern geschlagen geben.

Besonders spannend wurde es in der Klasse der 15- und 16-jährigen Mädchen. Hier stellten die Parchimerinnen Emma Zawadzki, Vanessa Rohde und Sharleen Lippert die Konkurrenz in den Schatten und lieferten sich gleichzeitig untereinander ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Mit einer hervorragenden Präsentation erkämpfte Sharleen schließlich den Sieg und bewies den Zuschauern einmal mehr, dass dafür nicht die Gürtelfarbe ausschlaggebend ist.

Eine tolle Turnierrückkehr durfte anschließend Maren Lembke feiern, die nach einer Verletzungspause wieder dabei war und sich in ihrer Klasse den ersten Rang verdiente. In derselben Klasse startete auch Nancy Poppe, die neben ihrer Rolle als Coach eine ebenfalls überzeugende Leistung zeigte. Besonders stolz durften die Blau-Weißen über ein Lob des auch im internationalen Verband WTF engagierten Bundeskampfrichters Irenius Falk sein, der die Eldestädter im Poomsaebereich innerhalb des Landesverbands weit vorn einschätzte. Dies zeigte dann auch die Mannschaftswertung, bei der die Parchimer mit nur zehn Startern den dritten Platz belegten.
 

Einzel
1.Platz: Nele Brasch, Christian Leu, Matti Brasch, Sharleen Lippert, Maren Lembke; 2.Platz: Vanessa Rohde
3.Platz: Emma Zawadzki, Nancy Poppe
Paarlauf
1.Platz: Nele Brasch und Fiodor Knecht sowie Nancy Poppe und Matti Brasch; 2.Platz: Sharleen Lippert und Christian Leu
Synchron
1.Platz: Vanessa Rohde, Emma Zawadzki und Sharleen Lippert
2.Platz: Nele Brasch, Nancy Poppe und Maren Lembke


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen