zur Navigation springen

1. VC Parchim bei der Deutschen Meisterschaft : Im Kreis der Besten toll gekämpft

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

In Schwerte wurde am vergangenen Wochenende die Deutsche Meisterschaft für U16-Volleyballerinnen ausgetragen. Im Feld der 16 besten Mannschaften erkämpften die Mädchen des 1. VC Parchim Platz 13.

In der Vorrunde ging es gegen die durchweg körperlich überlegenen Gegnerinnen zur Sache. Im ersten Spiel gegen den Westdeutschen Vizemeister VoR Paderborn konnten die Parchimerinnen zwar gut mithalten, unterlagen aber mit 21:25 und 19:25. Auch gegen den Nordwestdeutschen Vizemeister Raspo Lathen ergab sich ein ähnliches Bild. Nach der knappen 25:27-Niederlage lief im zweiten Durchgang dann nicht mehr so viel und auch dieser ging mit 17:25 verloren. Nach großem Kampf gegen den MTV Stuttgart hieß es erneut 0:2 (22, 19). Im letzten Duell des ersten Tages gegen den VC Wiesbaden wurde mit einem 2:0-Sieg das Gespenst vom drohenden letzten Platz abgewehrt.

Am Sonntag spielten die Parchimerinnen gegen den Fortschritt Lichtenstein um Platz 13. Im ersten Durchgang fanden die VCP-Mädels gar nicht ins Spiel. Erst gegen Ende wurden sie wacher, konnten das 21:25 jedoch nicht verhindern. Im zweiten Durchgang spielten sie von Beginn an sehr konzentriert und glichen mit 25:14 aus. Auch den Tie-Break gewannen sie mit 15:12 und so gab es zum Abschluss doch noch Freude. „Bei dem sehr hohen Niveau dieser Meisterschaft war für unser Team einfach nicht mehr drin“, schätzten die Trainer Steffen Blasek und Heiko Derrath ein.

Für die Absicherung der Fahrt bedanken wir uns beim Autohaus Ahnefeld für den Kleinbus.

Parchim: L. Dieckemann, N. Flörke, S. Schröder, J. Behring, T. Strohbach, F. Siemoneit, F. Fokuhl, S. Broer, L. Paul; Endstand: 1. SV Bad Laer, 2. Dresdener SC, 3. SC Potsdam, VoR Paderborn, 5. Bitterfeld-Wolfen, 6. Bad Krozingen, 7. Mauerstetten, 8. VV Essen, 9. Raspo Lathen, 10. VV Schwerte, 11. MTV Stuttgart, 12. Hahnbach, 13. 1. VC Parchim, 14. Lichtenstein, 15. Wiesbaden, 16. SC Neubrandenburg


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen