Parchim : Heiße Duelle auf der Eisbahn

Hier ist das Team „Krüger + Voigt“ voll im Wettkampffieber und es hat sich gelohnt, denn es erreichte die Endrunde am Donnerstag.
Hier ist das Team „Krüger + Voigt“ voll im Wettkampffieber und es hat sich gelohnt, denn es erreichte die Endrunde am Donnerstag.

Finalteilnehmer der 6. Parchimer Firmenmeisterschaft im Eisstockschießen stehen fest / Endrunde beginnt am Donnerstag 19 Uhr

23-11441959_23-66107802_1416392141.JPG von
16. Dezember 2018, 23:34 Uhr

Am Donnerstag ab 19 Uhr steigt auf dem Schuhmarkt das große Finale der Firmenmeisterschaft im Eisstockschießen. In vier Zehnergruppen wurden in der vergangenen Woche von Montag bis Donnerstag die acht Endrunden-Teilnehmer ermittelt.

„Es ist wieder unglaublich, wie groß die Resonanz ist“, freut sich Organisator Rikardo Wahl, der sich geduldig wie in den fünf Jahren davor Abend für Abend die Beine in den Bauch steht und die Übersicht über die Ergebnisse wahrt. Am Donnerstag werden erst Viertel- und Halbfinale ausgespielt, danach geht es um die Podestplätze. Als Preise winken wieder ein Gourmet-Essen für den Sieger und freier Strom von den Stadtwerken für die Platzierten Firmen-Teams.

Aus der Gruppe A erreichten die Mannschaften der Freiwilligen Feuerwehr Parchim und die Firma Wilzewski Bauelemente die nächste Runde. Am zweiten Vorrundentag setzten sich die Teams Weko Bau Parchim und ProFit XII durch. Die Endrunde vervollständigen die Rowe Med AG, der SV Einheit 46 Parchim, der SV Blau Weiß Tennis und das Firmenteam Krüger+Voigt. Diese acht Mannschaften werden am Donnerstag erst im Viertelfinale, dann im Halbfinale antreten. Anschließen folgt das Duell um den dritten Platz und zum Höhepunkt des Tages das Endspiel.

Einen wichtigen Hinweis hat der Parchimer Organisator noch: „In diesem Jahr haben wir vier Abende nach den Weihnachtstagen für das Jedermann-Eisstockschießen vorgesehen“, ruft Rikardo Wahl zum Mitmachen auf. Denn am 27. Dezember ab 19 Uhr sowie vom 2. bis 4. Januar 2019 jeweils ab 15 Uhr geht es um attraktive Preise im Gesamtwert von 1200 Euro. Für fünf Euro Einsatz hat jeder Teilnehmer zehn Versuche, um Punkte zu sammeln. Wie bei einer Schießscheibe sind vier Ringe aufs Eis gemalt. Trifft man den inneren Ring hat hat man 20 Punkte, der äußere bringt immerhin noch fünf.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen